Einstimmig

Ansbach, 12. Februar 2019. Axel Krauße wird zur Spielzeit 2020/21 Intendant des Theater Ansbach. Wie das Theater mitteilt, hat ihn der Vorstand und der Aufsichtsratsvorsitzende nach drei Runden einstimmig zum Nachfolger von Susanne Schulz bestimmt. Schulz' Vertrag wurde trotz "künstlerisch hervorragender" Arbeit nicht verlängert. Kraußes Intendanz wird erst die dritte nach der Gründungsintendanz von Jürgen Eick.

Axel Krauße war von 2007 bis 2018 Intendant und Geschäftsführer am Zimmertheater Tübingen. Er wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet (Uhland-Plakette der Universitätsstadt Tübingen, Monica-Bleibtreu-Preis, Kulturpreis der Bürgerstiftung Tübingen). 

Der Findungskommission gehörten an: Prof. Dr. Ute Ambrosius, Präsidentin der Hochschule Ansbach, Dr. h. c. Beringer, Mitglied des Aufsichtsrats, Andreas Flick, Kaufmännischer Geschäftsleiter der Vorpommerschen Landesbühne, Dr. Harald Jäger, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Helga Koch, stellv. Vorsitzende, Herbert Matijas, Aufsichtsratsvorsitzender, Werner Müller, Intendant am Stadttheater Fürth, Helmut Pregler, Schatzmeister, Heribert Schmidt,, Vorstandsvorsitzender und Carda Seidel, Oberbügermeisterin Stadt Ansbach, vertreten durch Ute Schlieker.

(Theater Ansbach / geka)

 

Kommentar schreiben