Öffentliche Debatte

Mülheim, 17. April 2019. Die Preisjurys für die am 11. Mai beginnenden 44. Mülheimer Theatertage stehen fest. Wie die Theatertage mitteilen, entscheiden Edith Draxl, Patricia Nickel-Dönicke, Stephan Reuter, Falk Schreiber und Sandra Strunz über die Vergabe des mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2019.

Edith Draxl arbeitet als Regisseurin und Kuratorin, außerdem ist sie im Leitungsteam des Dramatiker*innenfestival Graz und die künstlerische Leiterin des DRAMA FORUM von uniT. Patricia Nickel-Dönicke ist Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin des Theater Oberhausen. Stephan Reuter, Sprecher des Auswahlgremiums der "Stücke 2019", und Falk Schreiber arbeiten als freie Kritiker. Sandra Strunz ist Regisseurin. Derzeit arbeitet sie regelmäßig am Nationaltheater Mannheim.

Die Jury für den mit 10.000 Euro dotierten Mülheimer KinderStückePreis 2019 bilden Cornelia Fiedler, Werner Mink und Jutta M. Staerk. Cornelia Fiedler ist Journalistin und Kritikerin, seit 2019 Mitglied der Jury des Berliner Theatertreffens. Werner Mink, Sprecher des Auswahlgremiums der "KinderStücke 2019", arbeitet als freier Regisseur und Dramaturg. Jutta M. Staerk leitet seit 2008 das COMEDIA Theater Köln und ist stellvertretende Vorsitzende im Vorstand der ASSITEJ Deutschland. Die Jurys werden öffentlich über die Texte und ihre Entscheidungen debattieren. 

(Mülheimer Theatertage / miwo)

Mehr zum Thema:

Meldung: Mülheimer Stückepreis 2019 – Nominierte benannt (2/2019)

 
Kommentar schreiben