Die wahre Volksbühne

Berlin, 16. Juni 2019. René Pollesch, Autor, Regisseur und designierter Intendant der Berliner Volksbühne, wird am Berliner Revuetheater "Friedrichstadt-Palast" inszenieren. Das geht aus einer Mitteilung des Friedrichstadt-Palasts hervor. Die Arbeit entsteht gemeinsam mit Co-Regisseur und Schauspieler Fabian Hinrichs, der auch das Musikkonzept des Stücks erarbeitet. Neben Hinrichs wirken 26 Tänzer*innen der Palast-Compagnie mit. Das Projekt steht im Kontext der Jubiläumsspielzeit 2019/20 Ein Jahrhundert Palast, mit der sich der Friedrichstadt-Palast ehrgeizig auf (s)eine große Vergangenheit bezieht.

Rene Pollesch 280 Foto William Minke Rene Pollesch © William Minke Der Friedrichstadt-Palast wurde 1947 im legendären Bau von Max Reinhardts Großem Schauspielhaus eröffnet. Das Große Schauspielhaus zwischen Schiffbauerdamm und der heutigen Reinhardstraße wiederum wurde 1919 in Max Reinhardts Auftrag von dem Architekten Hans Poelzig umgebaut, der damit einen der bedeutendsten Theaterbauten des 20. Jahrhunderts errichtete. Konzipiert war der Bau für Reinhardts neuartiges Massentheater der Fünftausend, mit dem er die Masse Mensch selbst zum Protagonisten werden ließ.

In den 1920er Jahren verpachtete Reinhardt das aus einem ehemaligen Zirkus hervorgegangene Riesentheater. Ab 1924 entstanden hier u.a. die berühmten Revuen von Eric Charell, aber auch von der KPD finanzierte legendäre politische Revuen von Erwin Piscator. In den Jahren des Nationalsozialimus' wurde das Haus als "Theater des Volkes" fortgeführt. Max Reinhardt war enteignet worden. 1950 ging der Bau in Volkseigentum der DDR über und wurde Anfang der 1980er Jahre abgerissen. Das Grundstück wurde nach der Wende an Max Reinhardts Erben restituiert. Seit 1984 befindet sich der Friedrichstadt-Palast, der Berlins meistbesuchte und größte Bühne ist, an seinem jetzigen Standort in der Friedrichstraße.

René Polleschs Stück mit dem Titel Glauben an die Möglichkeit der völligen Erneuerung der Welt soll dort am 9. Oktober Premiere haben.

(sle)

 

 

 
Kommentar schreiben