logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Bevor es zu spät ist

24. Juli 2019. Das Nationaltheater in der albanischen Hauptstadt Tirana wurde besetzt, bei einem gewaltsamen Polizeieinsatz am Mittwochvormittag wurden Menschen verletzt. Diese Nachricht kommt aus dem Umfeld der "Aleanca për mbrojtjen e Teatrit/Allianz zum Schutz des Theaters", einem Bündnis von Schauspieler*innen, Schriftsteller*innen, Intellektuellen und engagierten Bürger*innen Tiranas, das sich seit einem Jahr für den Erhalt des Gebäudes engagiert.

NTTirana NTA 280hfDas besetzte Theater © National Theatre AllianceAuf dem geteilten Grund des Albanischen Nationaltheaters soll ein Public-Private Partnership-Projekt eines dänischen Bauinvestors mit privaten Hochhausbauten und einem Theaterneubau als Teil einer Shopping Mall entstehen (nachtkritik.de berichtete im Dezember 2018).

Die Allianz zum Schutz des Theaters hat nun im Zuge der Besetzung des Theaters ein Manifest herausgegeben, in dem sie dem albanischen Premierminister Edi Rama und dem Bürgermeister von Tirana Erjon Veliajes unterstellen, Teil korrupter Machenschaften zu sein. Zur Besetzung heißt es, man habe eine Menschenkette um das Gebäude gebildet, die am Mittwoch vormittag gewaltsam durchbrochen worden sei. Dabei seien Menschen verletzt worden, namentlich genannt wird der Filmemacher, Schauspieler und Regisseur Edmond Budina, der als Sprecher der Allianz zum Schutz des Theaters auftritt. Aus dem Umfeld der Allianz heißt es außerdem, dass die Besetzer*innen sich am Mittwochmorgen Zutritt zu dem Gebäude verschafft hätten. Daraufhin sei mittags erst der Strom abgestellt worden, dann habe die Polizei das Gebäude geentert.

TiranaNTA 560Die Besetzer*innen im Theater, links Edmond Budina © National Theatre Alliance

"We urgently call for the political, institutional and the moral support of the European community, so that this assault on culture and public interest be put to a final stop before it is too late" – "Wir appellieren an die politische, institutionelle und moralische Unterstützung der europäischen Gemeinschaft, um diesen Angriff auf Kultur und öffentliches Interesse zu stoppen bevor es zu spät ist", beschließt die "Allianz zum Schutz des Theaters" das englischsprachige, an "die Bürger der EU, an Architekten, Denkmalschützer, Wissenschaftler, Künstler und die Politiker*innen im Europäischen Parlament" adressierte Manifest.

(National Theatre Alliance / sd)

Mehr zum Protest gegen den geplanten Abriss des Nationaltheaters in Tirana in unserem Theaterbrief Albanien aus dem Dezember 2018