Die freien Kinder- und Jugendtheater FFM bündeln ihre Kräfte

11. September 2019. Frankfurter Künstler haben sich zusammengetan, um sich in die Planung und künftige Bespielung des neuen Kinder- und Jugendtheaters in Franfurt am Main einzubringen. "Wir wollen eine Stimme haben und dort vertreten sein", wird die Choreographin Célestine Hennermann, Vorstandsmitglied des neu gegründeten Vereins "Paradiesvögel", in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zitiert. Für diese Woche ist ein Treffen mit Kulturdezernentin Ina Hartwig geplant, in dem es um die Beteiligung der Künstler an dem künftigen Betriebsmodell gehen soll, aber auch um Interimsaktivitäten.

Ende August hat die Stadt Frankfurt am Main die Errichtung eines Kinder- und Jugendtheaters im Zoo-Gesellschaftshaus gefasst, derzeit noch Sitz des privaten Fritz-Rémond-Theaters. Der Bau ist sanierungsbedürftig, aber derzeit noch bespielbar. Gerechnet wird mit Baukosten zwischen 48 und 52 Millionen Euro.

(FAZ.net / sik)

Mehr:

Frankfurt: Beschluss für ein Kinder- und Jugendtheater - Meldung vom 28. August 2019

 

 
Kommentar schreiben