30 Liter Wein und die Ehre

2. Oktober 2019. Die Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann erhält die Carl-Zuckmayer-Medaille 2020. Das meldet u.a. der SWR.

MarenKroymann 280 wikiMaren Kroymann 2017 © 9EkieraM1 -
Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0
Die Medaille wird "für Verdienste um die deutsche Sprache und um das künstlerische Wort" vom Land Rheinland-Pfalz vergeben und ist dotiert mit einem 30-Liter-Weinfass aus Nackenheim, dem Geburtsort Zuckmayers. Die Preisträger*innen werden von einer Kommission unter Vorsitz de*r/s jeweiligen Kultusminister*s/in des Landes Rheinland-Pfalz ausgewählt.

Maren Kroymann 1949 im niedersächsischen Walsrode geboren, bekam 1993 als erste Frau im öffentlich-rechtlichen Fernsehen eine eigene Satire-Sendung ("Nachtschwester Kroymann"). Bekannt wurde sie unter anderem mit ihrer Rolle in der Fernseh-Serie "Oh Gott, Herr Pfarrer", die ab 1988 auf ARD ausgestrahlt wurde. Sie ist für ihr Schaffen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden.

Die Zuckmayer-Medaille wird seit 1979 jährlich am Todestag ihres 1977 verstorbenen Namensgebers vergeben: Am 18. Januar 2020 also findet die Preisverleihung mit der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer (SPD) im Mainzer Staatstheater statt.

Frühere Preisträger*innen der Carl-Zuckmayer-Medaille sind u.a. Bruno Ganz und Joachim Meyerhoff.

(SWR / Wikipedia / sd)

 
Kommentar schreiben