Liebe Leserinnen und Leser!


Fördern Sie unabhängigen Kulturjournalismus! Mit Ihrer Spende helfen Sie, die wichtigste unabhängige Plattform für Theaterberichterstattung im deutschsprachigen Raum zu finanzieren. Nirgendwo sonst können Sie sich so schnell, kompetent und umfassend über alles informieren, was Theater betrifft.

Bereits am Morgen nach einer Premiere lesen Sie bei uns die Nachtkritik. Dazu fassen wir die Stimmen der Kritikerkolleg*innen zusammen und laden unsere Leser*innen zum Gespräch über Theater ein. Wir veröffentlichen aktuelle Meldungen zum Theatergeschehen, recherchieren vieldiskutierte Themen, fragen bei Künstler*innen, Intendant*innen und Kulturpolitiker*innen nach.

Alle Inhalte, inklusive Lexikon und Archiv, stehen den Leser*innen komplett kostenfrei zur Verfügung. Aber Qualität kostet: Redaktion, Autor*innen und Technik müssen bezahlt werden. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Arbeit von zehn Redakteur*innen und rund 60 regelmäßigen Korrespondent*innen zu unterstützen, die jeden Monat 50 Nachtkritiken über die wichtigsten Premieren in Deutschland, Österreich und der Schweiz schreiben.

Werbung und andere Einnahmen decken einen Teil der Kosten, aber längst nicht alle. Außerdem sind wir kontinuierlich dabei, nachtkritik.de weiterzuentwickeln: Wir haben einen Podcast gestartet, eine App gelauncht und bringen seit Neuestem einen wöchentlichen Newsletter heraus. Daneben arbeiten wir aktuell am Re-Design der Website und an einer optimierten Mobildarstellung. Außerdem würden wir gern noch mehr Interviews machen, aktuelle Kommentare oder längere Hintergrundrecherchen veröffentlichen oder auch mal auch das eine oder andere Video. Und natürlich neue journalistische Formate ausprobieren.

Ihre finanzielle Unterstützung hilft ganz wesentlich dabei, nachtkritik.de noch besser zu machen. Da die Nachtkritik Kulturnetz gGmbH gemeinnützig ist, können Sie Ihre Spende von der Steuer absetzen (ab 20 Euro senden wir gern eine Spendenquittung zu). Daueraufträge helfen uns natürlich besonders, weil wir längerfristig planen können. Aber ebenso freuen wir uns über jede einmalige Spende, egal, in welcher Höhe.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns unterstützen!

Herzliche Grüße,

Ihre nachtkritik-Redaktion

 


zurück zum Artikel

 
Kommentar schreiben