logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Erschütterung, Trauer, Zorn

Halle, 10. Oktober 2019. Die vier Sparten der Bühnen Halle – Orchester, Oper, Schauspiel und Puppenspiel – haben Statements veröffentlicht, in denen sie ihre Trauer und Bestürzung über den Anschlag auf die Synagoge und einen Imbissladen in Halle bekunden. 

Gemeinsam schreiben die Spartenleiter*innen und der Geschäftsführer: "Das furchtbare Ereignis in unserer Stadt am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur macht fassungslos und sprachlos. Die Bühnen Halle trauern mit den Angehörigen der Opfer des Anschlags. Wir ringen um angemessenen Ausdruck und wollen verstehen, warum – gerade als Kulturinstitution: als Oper, Orchester, Schauspiel und Puppentheater." Das gesamte Statement findet sich hier.

(Bühnen Halle / jnm)