Esprit und Improvisationskunst

Berlin, 27. November 2019. Der Schauspieler Samuel Finzi wird bei der kommenden Berlinale, den 70. Berliner Filmfestspielen, die Eröffnung und die Preisverleihung moderieren. Das teilt das Pressebüro der Berlinale mit.

"Wir freuen uns sehr, dass Samuel Finzi die Moderation zum Auftakt der 70. Berlinale übernimmt. Seine Wortgewandtheit, sein Esprit und seine Improvisationskunst versprechen einen unterhaltsamen Festivalstart“, sagt das neue Berlinale-Leitungsduo Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian.

Finzi Samuel 560 Doris Klaas uSamuel Finzi © Doris Klaas

Samuel Finzi, geboren 1966 im bulgarischen Plovdiv als Sohn einer jüdisch-bulgarischen Familie, ist einer der herausragenden Theater- und Filmschauspieler unserer Tage. Seit den frühen 1990er Jahren arbeitet er im deutschsprachigen Raum. Eine enge Arbeitsbeziehung verband ihn mit dem Regisseur Dimiter Gotscheff. Er war u.a. an der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und am Deutschen Theater Berlin engagiert.

2011 erhielt Finzi gemeinsam mit Dimiter Gotscheff, Almut Zilcher und Wolfram Koch den Berliner Theaterpreis der Stiftung Preußische Seehandlung, 2015 gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Wolfram Koch den Gertrud-Eysoldt-Ring. Für seinen Auftritt als Wladimir in Ivan Panteleevs Beckett-Inszenierung "Warten auf Godot" am Deutschen Theater Berlin wurde er vom Fachblatt "Theater heute" zum Schauspieler des Jahres 2015 gekürt. Er spielt regelmäßig am Burgtheater Wien und am Deutschen Theater Berlin, hier zuletzt in Ivan Panteleevs Houellebecq-Adaption Ausweitung der Kampfzone.

(berlinale.de / chr)

 
Kommentar schreiben