Applaus nur mit der Lichthupe!

Oberhausen, 17. April 2020. Das Oberhausener Theater an der Niebuhrg stellt angesichts der Corona-Krise seinen Spielbetrieb auf Open-Air-Theater im Stile von Autokinos um. Für das "Drive-in Theater", wie es im Marketing des Hauses heißt, wird der Parkplatz der Niebuhrg genutzt, der normalerweise für die Gäste des Theaters zur Verfügung steht.

 

Die Umstellung des Spielbetriebs erfolgt in Anpassung an die aktuellen Corona-Schutzvorkehrungen. Auf der Website des Theaters heißt es dazu: Es "haben zwei Personen pro PKW und im gleichen Haushalt lebende Kinder in ihrem eigenen Auto sitzend die Möglichkeit, sich Live Künstler auf der Bühne, des CVJM LifeLine Trucks der vor den parkenden Autos aufgebaut ist, anzusehen". Der Ton werde "über das Autoradio übertragen". Aus Lärmschutzgründen ist das Hupen untersagt. "Applaus immer nur mit der Lichthupe", heißt es in den Verhaltensregeln.

Auf dem Programm des Theaters stehen Musik, Comedy, Carbaret, aber auch Gottesdienste.

Pläne für ein "Drive-in Theater" gibt es nach Auskunft der Website durlacher.de auch am Kammertheater Karlsruhe.

(niebuhrg.de / durlacher.de / chr)

 
Kommentar schreiben