Frau mit Laufbahn

1. Mai 2020. Die Schauspielerin Eva Kotthaus ist tot. Das teilt ihre Familie mit.

Eva Kotthaus wurde am 19. Mai 1932 in Düsseldorf geboren. Von 1951 bis 1953 an der Otto Falckenberg Schule in München ausgebildet, begann Eva Kotthaus am Landestheater in Tübingen, wechselte ans Maxim-Gorki-Theater nach Berlin und schließlich 1957 ans Deutsche Theater Berlin. Noch vor dem Mauerbau kehrte sie zurück nach Westdeutschland ans Residenz Theater München, ans Schauspielhaus Düsseldorf und an die Städtischen Bühnen Frankfurt.

1954 spielte sie in der DEFA-Verfilmung von Fritz Reuters "Kein Hüsung", für ihre Darstellung der Anna Kaminski in Helmut Käutners "Himmel ohne Sterne" wurde sie 1956, mit dem Bundesfilmpreis als beste Nachwuchsschauspielerin, geehrt. 1959 spielte sie neben Audrey Hepburn in "The Nun's Story", inszeniert von Fred Zinnemann. Seit 1965 arbeitete Kotthaus als freie Schauspielerin unter anderem in Mainz, Krefeld, Augsburg, Heidelberg und bei den Bad Hersfelder Festspielen. Daneben tritt sie in Fernsehproduktionen wie "Die Buchholzens","Derrick", "Ein Fall für Zwei“" und "Die Schwarzwaldklinik" auf. Am 20. April 2020 ist Eva Kotthaus im Alter von 87 Jahren gestorben.

(Susanne Steidle / Christopher Krieg / wikipedia / jnm)

 
Kommentar schreiben