Seltene Gaben

Düsseldorf, 25. Mai 2020. Anaïs Emilia Rödel, Dramaturgin am Tanzhaus NRW in Düsseldorf, ist am 15. Mai 2020 überraschend gestorben. Sie wurde nur 32 Jahre alt. Das teilt uns das tanzhaus nrw mit.

Anais Emilia Rödel Foto Susanne Diesner© Susanne DiesnerDie 1987 in Tübingen geborene Anaïs Emilia Rödel studierte Medienkultur an der Bauhaus Universität Weimar, Information-Communication an der Université Lumière Lyon II sowie Tanzwissenschaft in Köln; seit 2016 war sie am tanzhaus nrw tätig.

"Anaïs war eine wunderbare Kollegin, klug, mit einem sicheren Gespür für künstlerische Qualität und die brennenden Themen unserer Zeit", so Tanzhaus-Intendantin Bettina Masuch. "Dabei war sie den Künstlerinnen und Künstlern immer empathisch zugewandt und besaß die seltene Gabe, Tanz in Worte zu fassen. Viele Projekte am tanzhaus nrw sind entstanden, weil Anaïs sie erfunden hat, viele Künstlerinnen und Künstler arbeiten bei und mit uns, weil Anaïs sich für sie eingesetzt hat. In unserer aller Arbeit hat sie bleibende Spuren hinterlassen. Sie wird fehlen."

(tanzhaus nrw / jnm)

 
Kommentar schreiben