Das digital reproduzierte Deutsche Theater Berlin von Cyberräuber

3. Juli 2020. Vom 19. bis 21. Juni hätte im Deutschen Theater Berlin das Festival Radar Ost für Theater aus Osteuropa und Russland stattfinden sollen. Als das Festival coronabedingt ausfallen musste, wurden die Aufzeichnungen der Inzenierungen oder digitale Adaptionen der eingeladenen Stücke, Podiums- und Publikumsgespräche, Chats und Workshops nicht einfach gestreamt. Das Kollektiv CyberRäuber hatte das Deutsche Theater in 3D als digitale Umgebung im Stil einer interaktiven Graphic Novel reproduziert. Per Curser konnten Zuschauer*innen es durchstreifen, um dann an verschiedensten Orten im digital reproduzierten Haus die Veranstaltungen als Videos oder Live-Streams abzurufen. Vom 3. bis 7. Juli war das digitale DT anlässlich des Netztheater Specials noch einmal geöffnet – und konnte (nach Festivalende wieder leer) durchstreift werden.

 

RadarOstDigital 560 Screenshot

 

Von der Webseite des Deutschen Theaters über das Festival und seine digitale Umgebung:

"Vom 19. bis 21. Juni öffnet das Deutsche Theater Berlin seine Türen für ein internationales Publikum. Auf drei Bühnen sowie in acht weiteren Räumen des Theaters findet parallel Theaterkunst aus Osteuropa und Russland statt, über 50 Stunden nonstop bei freiem Eintritt: Für das Festivalwochenende wird das DT zum digitalen Spielfeld. In dreidimensionalen vertrauten und unbekannten Räumen kann das Publikum digitale Editionen geplanter Gastspiele, Premieren länderübergreifender Kollaborationen sowie Livestreams von Inszenierungen namhafter Regisseur_innen entdecken und erleben – zusätzlich zu Lectures, Konzerten, Chats und Workshops. Jetzt wo viele Ländergrenzen geschlossen sind, ist es wichtiger denn je, spannende Gegenwartsbeschreibungen aus Osteuropa erstmalig in Deutschland vorzustellen. Das Publikum verzichtet weder auf Entdeckungen noch auf Zeitgenossenschaft und geteilte Zeit, nur der gemeinsame Raum wird ein digitaler sein."

 

In seiner Nachtkritik schrieb Martin Pesl

"Die von CyberRäuber gestalteten 360-Grad-Aufnahme von Vorplatz, Foyers, Spielstätten, Bar, Garderoben, ja sogar Unterbühne und Keller des Deutschen Theaters ist ein bemerkenswert aufwändiges Unterfangen, das vor allem den Eindruck eines dichten Programms "im ganzen Haus" erwecken soll, wie man es von manchen analogen Festivals kennt. Ohne technische Vorkenntnisse kann man sich mit Smartphone, Tablet oder PC intuitiv in allen Richtungen umsehen. Anklickbare gelbe Pfeile ermöglichen den Schritt in den Nebenraum, kleine Play-Buttons lassen Videokästchen aufpoppen."

 

Radar Ost Digital – Ein 3D Theaterfestival 
vom Deutschen Theater Berlin
Kuratorin und Konzeption: Birgit Lengers 
Design und Umsetzung: CyberRäuber (Björn Lengers, Marcel Karnapke)

www.deutschestheater.de

 

Hier das ganze Programm des Netztheater Specials

 Hier das Editorial zum Netztheater Special

 

Unser digitaler Spielplan mit diversen Streaming- und Kulturangeboten online

Unterstützen Sie uns, damit wir weiterhin täglich Aufführungen streamen können

 
Kommentar schreiben