Partnerschaftlich kommunikativ, künstlerisch entschieden

11. September 2020. Der Bühnen- und Kostümbildner Günther Hellweg ist nach langjähriger Krankheit gestorben. Das teilt das Theater Regensburg mit. Hellweg war mehr als 15 Jahre lang unter der Intendanz von Klaus Kusenberg künstlerisch prägend am Staatstheater Nürnberg. Nach dem Studium der Malerei, Bildhauerei und Illustration an der Folkwang-Hochschule Essen begann Hellweg seine Laufbahn als Assistent am Düsseldorfer Schauspielhaus, wo er Kusenberg begegnete.

Auch anderen Regisseuren blieb er langfristig verbunden, so dem Hofer Intendanten Reinhardt Friese, dem Münsteraner Schauspieldirektor Frank Behnke oder Peter Hathazy, Andreas Nathusius, Kay Neumann. Engagements führten ihn ans Düsseldorfer Schauspielhaus, ans Deutsche Theater Göttingen, Staatstheater Braunschweig,  Theater in der Josephstadt, ans Burgtheater Wien oder das Volkstheater München.

Klaus Kusenberg lobt ihn im Nachruf als "jedes Probengespräch bereichernd, jedes Konzept beeinflussend". "Er hat unzähligen jungen Leuten den Weg in den Beruf geebnet und die technischen Mannschaften immer ernstgenommen und motiviert. Seine mitreißende, kommunikative und partnerschaftliche Art ist unvergesslich für jeden, der sie erleben durfte, seine künstlerische Entschiedenheit und Konsequenz kann uns allen zum Vorbild dienen."

(sik)

 
Kommentar schreiben