The Digital Assembly

14. Januar 2021. Ursprünglich lautete der Titel der Inszenierung der kanadischen Gruppe Porte Parole an den Münchner Kammerspielen nur "The Assembly / Die Versammlung", doch dann kam der Lockdown, und mit ihm eine digitale Version, in der Zuschauer*innen eingeladen sind per Zoom teilzunehmen und in die Diskussion einzusteigen, die sie gerade miterlebt haben zwischen vier Menschen mit den verschiedensten politischen, kulturellen, beruflichen Hintergründen. Diese vier Menschen stehen allerdings nicht selbst auf der Bühne, sondern haben mit ihrem Streitgespräch nur den Text geliefert, den dann Schauspieler*innen der Münchner Kammerspiele performen. Sie können die ganze Aufführung als passive*r Zuschauer*in im Stream anschauen oder mit in das Zoom-Webinar zu kommen, wo im zweiten Teil die Möglichkeit der Teilnahme an der Inszenierung besteht.

 
21 NAC Stream Assembly Instagram

 

Video-Einführung zu „The Digital Assembly / Die Versammlung“ durch den Dramaturgen Mehdi Moradpour:

 

 

Auf der Webseite der Münchner Kammerspiele heißt es über "The Digital Assembly / Die Versammlung":

 "Wir bleiben wirklichkeitsnah.
Vier Menschen treffen sich zum ersten Mal beim Abendessen. Politisch, beruflich und kulturell haben sie verschiedenste Hintergründe. Energisch diskutieren sie über Zugehörigkeit, Geschlechtergerechtigkeit, diskriminierende Sprache und Religion, und setzen sich zudem mit umstrittenen Aussagen einer weiteren Person auseinander. Sechs Schauspieler*innen stellen diese konfliktreiche Gesprächsrunde nach.
In dieser digitalen Ausgabe von "The Assembly / Die Versammlung" können Zuschauer*innen einen emotionalen Abend voller Spannungskurven und überraschender Allianzen erleben und sich live versammeln. Denn auch hier ist die Beteiligung des Publikums im digitalen Raum ein zentraler Bestandteil der Inszenierung.
Die entsprechenden Links und technischen Details erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail.
Wechseln Sie die Perspektive.
Wir sehen uns."

Die Münchner Kammerspiele stellen hier außerdem ein digitales Programmheft bereit.

 

The Digital Assembly / Die Versammlung
Ein wirklichkeitsnahes Schauspiel von Alex Ivanovici, Annabel Soutar, Brett Watson
Theaterregie: Chris Abraham, Video-Adaption: Mehdi Moradpour, Jake Witlen, Co-Regie: Verena Regensburger, Mitentwicklung: Annette Paulmann, Gina Penzkofer, Wiebke Puls, Verena Regensburger, Bühnendesign: Simon Guilbault, Kostüme: Leonard Mandl, Videodesign: Amelia Scott, Lichtdesign: Luc Prairie, Sounddesign: Antoine Bédard, Dramaturgie: Mehdi Moradpour, Produktion (Porte Parole): Line Noël, Produktionsleitung Kunst (Münchner Kammerspiele): Gina Penzkofer, Kamera: Jens Baßfeld, Benjamin Zecher, Schnitt: Jake Witlen, Streaming: Maurizio Guolo, Ikenna David Okegwo.
Mit: Zeynep Bozbay, Jelena Kuljić, Nancy Mensah-Offei, Annette Paulmann, Wiebke Puls, Edmund Telgenkämper.
Premiere im Herbst 2020
Dauer: circa 1 Stunde 45 Stunden

muenchner-kammerspiele.de

 

 
Kommentar schreiben