Nicht zu realisieren

Memmingen, 28. Januar 2021. Die Bayerischen Theatertage, die bereits 2020 in Memmingen stattfinden sollten, werden wegen der anhaltenden Corona-Pandemie endgültig abgesagt. Wie das gastgebende Landestheater Schwaben mitteilt, hat sich das Haus "in Rücksprache mit dem Landesverband Bayern des Deutschen Bühnenvereins schweren Herzens" für diesen Schritt entschieden. Das Festival war vergangenes Jahr bereist abgesagt, dann aber auf Mai 2021 verschoben worden.

Zur Begründung heißt es, dass sich die Lage "immer noch als schwer einschätzbar darstellt und definitive Planungen für ein Festival in der Größe der Bayerischen Theatertage mit zu vielen Unwägbarkeiten verbunden sind". Memmingens Intendantin Kathrin Mädler bezweifelt zudem, "dass es ein verantwortungsvolles Zeichen ist, so viele Ensembles hier zusammen zu holen zu einem Zeitpunkt, da die gesamte Bevölkerung vermutlich noch zur gesellschaftlichen Zurückhaltung gezwungen sein wird". Festivalstimmung und Austausch würden zudem "nicht zu realisieren sein, da sich die Hygienemaßnahmen sicher noch sehr streng darstellen würden".

Die nächsten Bayerischen Theatertage sollen im Mai 2022 vom ETA Hoffmann Theater in Bamberg ausgerichtet werden.

(Landestheater Schwaben / geka)

 
Kommentar schreiben