Drei Neu-Bremerinnen

23. Juli 2021. Ab dem 1. August 2022 wird die künstlerische, betriebliche und kaufmännische Geschäftsführung der Schwankhalle mit Anna K. Becker, Katrin Hylla und Rahel Häseler neu besetzt. Das teilt das Bremer Theater per Presseaussendung mit. Der Beschluss von Mitgliederversammlung und Aufsichtsrat des Trägervereins Neugier e.V. sei auf Basis einer Mehrheitsentscheidung der Findungskomission erfolgt, die im November 2020 für das Bewerbungsverfahren eingesetzt wurde. 

Die Dramaturgin, Kuratorin und freie Regisseurin Anna K. Becker realisierte mit der Gruppe bigNOTWENDIGKEIT international Theater- und Performanceprojekte und arbeitete als Dramaturgin unter anderem mit Beatrice Fleischlin, Malte Schlösser und Samir Akika / Unusual Symptoms. Katrin Hylla war bis März 2021 Teil des Leitungsteams der freien Spielstätte TNT in Marburg und führte als Regisseurin zahlreiche, vor allem partizipative Projekte unter anderem mit Kindern, Jugendlichen und nicht professionellen Darsteller:innen durch. Sie ist darüber hinaus in der Lehre und kulturellen Bildungsarbeit tätig. Rahel Häseler ist Produktionsleiterin, Kultur- und Finanzmanagerin mit Stationen u.a. am HAU - Hebbel am Ufer Berlin, Theater Junge Generation Dresden und Theater Rampe Stuttgart. Seit 2019 arbeitet sie im Bereich Produktionsleitung, Finanzen und Öffentlichkeitsarbeit für das freie Kollektiv andcompany&Co.

Anna K.Becker KatrinHylla RahelHaeseler 600 BirgitKaulfussAnna K.Becker, Katrin Hylla und Rahel Häseler © Birgit Kaulfuss

Das neue Leitungstrio der Schwankhalle will laut Presseaussendung die Freie Szene Bremens über ein neues Residenzprogramm besonders fördern. Außerdem sollen zukünftig auch eigene künstlerische Produktionen in der Schwankhalle entstehen. Dabei stehen partizipatorische Produktionen für alle Altersstufen und Projekte im Stadtraum im Fokus.

Die Schwankhalle ist eine Produktions-und Spielstätte mit zwei Theatersälen und zwei Probebühnen, die 2003 auf dem Areal der ehemaligen Remmer-Brauerei in der Bremer Neustadt eröffnet wurde. Der Trägerverein wird aktuell mit 818.670 Euro jährlich institutionell vom Senator für Kultur in Bremen gefördert. Von 2015 bis 2020 wurde die Schwankhalle von Pirkko Husemann und Marta Hewelt geleitet, im September 2020 wurde die Interimsleitung für zwei Jahre von Marta Hewelt und Florian Ackermann übernommen. 

Der Findungskommission gehörten Sabrina Zwach (Dramaturgin, Autorin und Kuratorin, Wien/Berlin), Franziska Werner (Leiterin der Sophiensaele, Berlin), Dietrich Krätschell, (Landschaftsarchitekt/Stadtplaner, Regensburg), Kriz Sahm (Zucker e.V., Bremen) und Kai Stührenberg (Staatsrat für Wirtschaft, Bremen) an, als Beisitzer*innen (ohne Stimmrecht) außerdem Andreas Mackeben (Senator für Kultur / Aufsichtsrat Neugier e.V.), Anja Wedig (Neugier e.V.) und Frederike Behrens (Landesverband freie darstellende Künste Bremen).

(Schwankhalle Bremen / sd)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Neue Leitung Schwankhalle: Glückwunsch!Susanne Chrudina 2021-07-23 22:57
Wie toll! Ich freue mich. Gratuliere und viel Glück für die aufregende neue Aufgabe!
Herzlich, Susanne
#2 Neue Leitung Schwankhalle: SpannendMarlene S. 2021-07-26 10:34
Herzlichen Glückwunsch und erwartungsvolle Spannung!
#3 Neue Leitung Schwankhalle: GlückwunschMecki Velber 2021-07-27 18:46
Das ist ja ein toller Erfolg! Herzlichen Glückwunsch
Anna Katharina!!!
Alles Gute und viel Freude mit der neuen Aufgabe
wünscht Mecki aus Köln( Freundin von Mecki aus Berlin)

Kommentar schreiben