Gemeinsame Ausbildungs-Wurzel

Bern, 30. Juli 2021. Ein Dreier-Leitungsteam bestehend aus Lisa Marie Fix, Ute Sengebusch und Maria Spanring wird das Schlachthaus Bern ab Mitte des Jahres 2022 übernehmen, so teilt es die Medienaussendung des Hauses mit. Die drei Mitglieder des neuen Leitungsteams studierten an der ZhdK Schauspiel und schlossen 2007 gemeinsam ab.

Anfang des Jahres hatte die aktuelle Theaterleiterin Maike Lex bekannt gegeben, das Schlachthaus Theater Bern Ende der Saison 2021/22 zu verlassen. Die Ausschreibung zur Findung einer neuen Leitung richtete sich sowohl an Teams wie auch an EInzelpersonen. Der Vorstand wurde im mehrstufigen Auswahlprozess von zwei externen Personen unterstützt.

    ute sengebusch Ute Sengebusch © Jonas Gillmannlisa marie fix Lisa Marie Fix © Beat Marti

Die neue Leitung werde "das Haus als lokale, nationale sowie internationale Ko-Produktionsbühne auch als Ort der Integration und Diversität in und um Bern weiterdenken," heißt es in der Pressemitteilung.

"Uns verbindet eine gemeinsame Ausbildungs-Wurzel! An der ZHdK schlossen wir 2007 gemeinsam mit dem Schauspieldiplom ab. Während des Studiums lernten wir uns sowohl privat als auch in der Arbeit kennen und schätzen," zitiert die Pressesuassendung Fix, Sengebusch und Spanring. "Als Expertinnen für Performance, transdisziplinäre Projekte, Dokumentar- wie Kinder- & Jugendtheater, Kommunikation, Kulturpolitik, Vermittlung und Produktion ergmaria spanring Maria Spanring © Karen Micheliänzen sich unsere Biographien, spezifischen Interessen und Kontakte. Wir begreifen die Co-Leitung als Chance, unsere Kompetenzen und Netzwerke zusammenzubringen."

Die aktuelle Theaterleiterin Maike Lex wird das Programm bis Februar 2023 planen und die neue Leitung ab Januar 2022 in die Abläufe einführen.

 

 

(joma / schlachthaus.ch)

 
Kommentar schreiben