Erwachsene Amateure und professioneller Nachwuchs

Bochum, 19. September 2021. Das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V. gibt die Gewinner:innen des Fritz-Wortelmann-Preises 2021 in einer Pressemitteilung bekannt. Der Preis ist in drei Kategorien unterteilt und fand zum ersten Mal digital statt.

In der Kategorie Jugendclubs und Schultheater, beschloss die Jury, bestehend aus Hans Peters, Seta Guetsoyan und Sonja Gräf, den Preis aufzuteilen: Jeweils 2.000 Euro gehen an die Aachener Dido Dance Company und an den PuppenSpielClubMini vom Puppentheater Magdeburg.

fritz trophae c dfp min Die Fritz-Trophäe, diesmal angefertigt von Bildhauer Christoph Platz © dfp min

Die Jury für den Preis in der Kategorie "Erwachsene Amateure" bestand aus Bodo Schulte, Sara Hasenbrink und Mustafa Calikoglu/Birte Caspers-Schäfer. Sie wählten "Für Opa" von Alba García, Tariq Marks und Alejandro Jurado Jiménez zur Sieger-Inszenierung. Der Preis ist mit 4000 Euro dortiert.

Der Jury der Kategorie "professioneller Nachwuchs" gehörten an: Franziska Burnay-Pereira, Monika Czyz und Sarah Heppekausen. Sie verliehen die geschnitzte Fritz-Trophäe, die einer Tradition folgend einer Bochumer Persönlichkeit nachempfunden ist (diesmal der Schauspielerin Schauspielerin Friederike Becht) Laia RiCa und ihrem Team mit der Produktion "Kaffee mit Zucker?". Damit verbunden ist die Einladung zum nächsten FIDENA-Festival 2022.

(www.fidena.de / joma)

 
Kommentar schreiben