Quadriga im Arbeitskampf

21. Oktober 2021. Der Verein für bessere Arbeitsbedigungen in der Kunst "art but fair" erhält laut eigener Medienmitteilung einen neuen Vorstand. Gründer und Vorstandsvorsitzender Johannes Maria Schatz scheidet nach acht Jahren Vereinstätigkeit aus der Leitung aus. Gemäß einer Satzungsänderung können künftig zwei bis fünf Vorstände berufen werden, die gleichberechtigt ohne eine:n Vorsitzende:n arbeiten. Neben den bisherigen Vorständen Stephanie Gräve und Daniel Ris sind künftig auch Stefanie Frauwallner und Erwin Aljukić in der Leitung.

Vorstand Art But Fair Querformat 2021 10 18Stephanie Gräve (©Anja Köhler), Daniel Ris (©René Löffler), Stefanie Frauwallner (©Markus Sepperer) und Erwin Aljukić (©menazoo_photography)

Stefanie Frauwallner war Geschäftsführerin und Mitglied des Direktoriums der Neuköllner Oper in Berlin und in der Folge in gleicher Funktion beim Bundesverband der Freien Darstellenden Künste. Unter der Leitung von Anna Bergmann war sie geschäftsführende Dramaturgin der Sparte Schauspiel am Badischen Staatstheater Karlsruhe und anschließend Betriebsdirektorin an der Akademie für Theater und Digitalität in Dortmund.

Erwin Aljukić ist Schauspieler, Sprecher und Model und seit 23 Jahren vor der Kamera wie auf der Bühne tätig. Aktuell gehört er dem Ensemble der Münchner Kammerspiele an. Neben seiner Schauspielarbeit setzt er sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung, Migrationshintergrund und für die LGBT-Community ein.

Stephanie Gräve ist Intendantin am Vorarlberger Landestheater in Bregenz. Zuvor arbeitete sie als Dramaturgin in Oberhausen, Moers, Bonn und Basel sowie als Schauspieldirektorin in Bern.

Daniel Ris war von 2016 bis 2021 Intendant der Burgfestspiele Mayen und ist designierter Intendant der Neuen Bühne Senftenberg ab 2022/23.

Johannes Maria Schatz wird erstes Ehrenmitglied von "art but fair".

(art but fair / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben