meldung

Regisseur und Intendant Peter P. Pachl verstorben

22. November 2021. Der Musikwissenschaftler, Regisseur und ehemalige Intendant im thüringischen Rudolstadt Peter P. Pachl ist am 15. November 2021 im Alter von 68 Jahren verstorben, wie der Tagesspiegel mitteilt.

Pachl, geboren 1953 in Bayreuth, studierte Musik-, Theater- und Sprechwissenschaft und promovierte 1977 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit Mitte der 1970er Jahre arbeitete er als Regisseur im Musiktheater. 1980 gründete Pachl das Pianopianissimo-Musiktheater in München und rief 1972 die Internationale Siegfried Wagner Gesellschaft (ISWG) ins Leben.

Von 1990 bis 1995 war er Intendant und Verwaltungsdirektor des Thüringer Landestheaters Rudolstadt, der Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt und der Rudolstädter Festspiele. Von 1998 bis 2000 arbeitete er als stellvertretender Intendant und Chefdramaturg am Theater Hagen. Im November 2017 wurde Pachl den Berliner Symphonikern zum Nachfolger des verstorbenen Intendanten Jochen Thärichen gewählt, musste den Posten aber im Mai 2019 wieder räumen.

Pachl war als Rezensent für Musikzeitschriften tätig, veröffentlichte (zumeist in Co-Autorenschaft) zahlreiche Bücher zu musikwissenschaftlichen und musikhistorischen Themen und übernahm regelmäßig Lehraufträge für Musik- und Theaterwissenschaft sowie im Bereich Kulturmanagement.

(tagesspiegel.de / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Peter P. Pachl verstorben: Zufällige BegegnungDR 2021-11-22 19:43
Ich bin diesem Theatermann kürzlich zufällig und bis dato unbekannterweise begegnet, als er im DT mit 25 Studierenden eine Aufführung schaute. Eine Karte war übrig, die gab er mir. Begeisternd vermittelte er im anschließenden Gespräch mit seiner Gruppe das soeben Gesehene. Möge er friedlich ruhen.

Kommentar schreiben