Für Kinder, Zuversichtliche und Verhaltene

14. Dezember 2021. Die Festtage nahen und Sie stehen noch mit leeren Händen da? Oder ist Ihnen in diesen Zeiten gar nicht nach Feiern zumute und Sie suchen ein Alternativprogramm? Kein Problem! Die Geschenk- und Zeitvertreib-Tipps unserer Redaktion bringen Sie auch in diesem Jahr garantiert ans Ziel.

ss="text_titel_ohne_autor">Die nachtkritik.de-Redaktion empfiehlt

    Buch   Zum Hören
         
diesselhorst_kleinSophie Diesselhorst
 

Die Manawaka-Romane von Margaret Laurence, angefangen mit "Der steinerne Engel" – in Kanada ein Klassiker, werden sie zum Glück mittlerweile auch für eine deutschsprachige Leser:innenschaft entdeckt und übersetzt.

 

Podcast "Voice Versa. Zwei Sprachen, eine Story" von DLF Kultur und dem Goethe Institut

         
diesselhorst_kleinStephanie Drees
 

1. Ungeschönt, rau, scharfsinnig: Die zwischen 1976 und 1983 entstandenen Essays der Publizistin und Aktivistin Audre Lorde sind auch heute von Brisanz – die sich in dem klug komponierten Band Sister Outsider (herausgekommen in diesem Jahr) zeigt.
2. Joachim Meyerhoff: Die Zweisamkeit der Einzelgänger. Schon etwas älter. Aber die Skurrilität des Verliebens altert nicht.

 

1. Tief hinein in den Kaninchenbau der Verschwörungstheorien: Der Podcast Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen? erzählt die Geschichte von Ken Jebsen, dem ehemaligen Radiomoderator, der zu einem der einflussreichsten Verschwörungsideologen Deutschlands wurde. Spannend, tief, kontextreich.
2. Ocean to Ocean, das jüngste Album von Tori Amos. Ja, die gute alte...Sie macht wieder 'nen tollen Job.

         
behrens kleinJanis El-Bira  

"An das Wilde glauben" von Nastassja Martin. Hat meine Angst vor einer Wanderbegegnung mit einem Bären halb kuriert, halb zementiert. Animistische Tendenzen manchmal etwas arg, aber insgesamt ziemlich außergewöhnlich.

 

Im Lockdown war ich Dauergast an der Türschwelle des legendären Berliner Plattenladens 33rpm. Rares und begehrtes Klassik-Vinyl. Herr Müller weist den Weg durch den Dschungel der Pressungen – und verschickt seine Schätze gerne in alle Welt.

         
kaempf_kleinSimone Kaempf  

Ein von Schatten begrenzter Raum - Emine Sevgi Özdamars autofiktionale Beschreibung einer freien wie unbehausten Existenz zwischen Gegenwart und Vergangenheit.

 

Ausländische Radiosender mit Playlists, die derzeit einfach mehr Spaß machen.

         
g.kasch kleinGeorg Kasch  

Für Romanleser:innen: Olga Tokarczuks phänomenale "Die Jakobsbücher" zeigen lebensprall das Menschliche wie Menschengemachte in Religionen. Für Sachbuchfans: Orlando Figes "Die Europäer" erzählt brillant vom Entstehen eines gemeinsamen europäischen Kulturraums im 19. Jahrhundert aus dem Geist der Technik.

 

Mit Jakub Józef Orlinskis mal weit schwingenden, mal wild gurgelnden geistlichen Arien auf "Anima Aeterna" und Silvas lässig zwischen Pop, Chanson und Tropicalismo changierenden Songs auf "De La Até Aqui" kommt man gut durch den tristen Winter

         

g.kasch kleinJorinde Markert

 

Und das Leben geht weiter  – Randy Shilts (Goldmann Verlag)
extrem akribische Recherche zur AIDS-Krise in den 80ern, spannende Mischform aus Journalismus und Prosa, macht fassungslos, man lernt was über .. ähm Pandemien.

Muttermilch - Melissa Broder (Ullstein)
So schön radikal wurde sein Charlotte Roche nicht mehr über Körper geschrieben.

 

Drei Kameradinnen - Shida Bazyar
(auf Spotify gibt's die ungekürzte Lesung)

         
merck_kleinNikolaus Merck  

Der Redakteur jnm hat in diesem Jahr nichts zu empfehlen. Außer: wir müssen uns alle auf den Hosenboden setzen und mächtig anstrengen, dass wir die Politik und sämtliche anderen Mächtigen dazu bringen, von der Zerstörung des Planeten abzulassen und das Ruder der Wachstums-Ökonomie herumzuwerfen.

Da man das gar nicht empfehlen kann, ohne über sich selbst den

 

Kopf zu schütteln, empfehle ich also nichts, außer: die Feiertage zu genießen, Kraft zu sammeln für die bevorstehenden Auseinandersetzungen.  

         
apeterAnne Peter  

Mithu Sanyal: Identitti (Hanser) (Okay, kein Geheimtipp, aber eben der Roman zur Debatte um Identitätspolitik)

Liv Strömquist: Der Ursprung der Liebe (Entromantisierungscomic voll feministischer Aha-Momente)

 

Zum Schauen und Hören: Das kunstvolle, brutale, ambivalente Video zum Song "You so done" von Noga Erez, in dem sie mit einer Maschine tanzt bzw. von ihr getanzt wird. (Hier die "full story" dazu.)

         
dirk_pilz5_kleinElena Philipp  

"Penelopes zwei Leben" (Reprodukt). "Ich webe nicht. Ich warte nicht", beginnt die Graphic Novel von Judith Vanistendael. Hier ist Penelope die Reisende, die zwischen ihrem Familienleben und ihrer Tätigkeit als Chirurgin bei humanitären Einsätzen wie in Syrien zunehmend schwer trennen kann. Zu entdecken ist das Epos in der kleinen, feinen, noch tourenden Comic-Ausstellung "Vorbilder*innen".

 

"Sometimes I Might Be Introvert" von Little Simz, der britisch-nigerianischen Rapperin, die Freestyle ebenso kann wie orchestralen Bombast (btw geschmeidiger als Star-Kollege Kamasi Washington). Mit Vocals von Emma Corrin aus "The Crown"! Als Geschenk: Tickets für Little Simz' Tour, mit Stationen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, München im Januar 2022.

         
rakow_kleinChristian Rakow  

A bissl late to the party, aber doch ein Muss: Claudia Kemfert, Mondays For Future, Murmann Verlag 2020

Und flankierend den Klassiker:
Tim Jackson, Wohlstand ohne Wachstum, Grundlagen für eine zukunftsfähige Wirtschaft, Neuauflage, Oekonom Verlag 2017

 

Wiedergehört und wieder für gut befunden:

Art Brut, Bang Bang Rock & Roll

The Strokes, Is This It

The Streets, A Grand Don't Come For Free

 

         
rakow_kleinEsther Slevogt  

Max Reinhardt: Schriften. Briefe, Reden, Aufsätze, Interviews, Gespräche, Auszüge aus Regiebüchern. Herausgegeben von Hugo Fetting. (Berlin /DDR 1974) => via ZVAB

Reinhardts Texte zum Theater sind immer wieder toll und verblüffen durch ihre sehr eigene Mischung aus Theaterpraxis, Pragmatismus, scharfen Zeitdiagnosen und ihrer philosphischen Überbauung.

 

Hörbuchhighlight: Klaus Pohl liest seinen Roman Sein oder Nichtsein über Peter Zadeks ähm, ja - legendäre! "Hamlet"-Inszenierung von 1999. Pohl spielte da auch selber mit, den Horatio nämlich.

         
esther slevogtMichael Wolf  

Iris Därmann: Widerstände (Matthes & Seitz Berlin)

 

Podcast Wohlstand für alle von Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt

         

  Film / Serie   Für Kinder
         
diesselhorst_kleinSophie Diesselhorst  

"Schitt's Creek" von Dan und Eugene Levy.

 

Ein Regenmacher wie dieser hier, noch besser in ganz bunt.

         
diesselhorst_kleinStephanie Drees
 

1. Ein tiefschwarzhumoriger Kommentar zur "Rape Culture" und Kraft bedingungsloser Freundschaft: Promising Young Woman. Carey Mulligan war nie besser.
2. Wer überwacht die Überwacher? Die Doku Im inneren Kreis widmet sich verdeckten Ermittler:innen der Polizei, die (politische) Zielgruppen oft über Jahre hinweg infiltrieren.

 

Der Holocaust als Thema für fiktionale Kinderbücher? Oft schwierig.
Gleichsam liebevoll und sorgsam-anspruchsvoll erzählt wie illustriert ist Rose Lagercrantz' & Rebecka Lagercrantz' Zwei von jedem. Ein sehr besonderes Buch für junge Leser:innen (Empfehlung ab 9 Jahren).

         
behrens2_kleinJanis El-Bira  

"It's a Sin" auf Sky. Aus dem Leben, Lieben und vor allem Sterben einer queeren Londoner WG im ersten Jahrzehnt der AIDS-Pandemie. Ein Requiem auf die 80er. Massiver Tearjerker.

 

"Shackletons Reise" von William Grill (7+). Mein liebstes unter den großen, klassischen Menschheitsabenteuern. Hier unglaublich akribisch illustriert und auch toll zum Mitzählen (So viele Schlittenhunde! So viele Fässer Schnaps!).

         
kaempf_kleinSimone Kaempf  

Jubiläums-DVD-Box von Georg Stefan Troller inklusive dem neuesten Dokumentarfilm über ihn, in dem er sich so herrlich wundert jetzt 100 zu sein.

 

"Hilda und der schwarze Hund" von Luke Pearson. Hinreißend gezeichnet und danach weiß man, wo alle die Dinge hin sind, die Zuhause nicht wiederzufinden sind.

         
gkportraitschmalGeorg Kasch  

"Pose 1-3" über New Yorks queere Ballroom-Kultur der 80er und 90er – wie man mit den miesesten Voraussetzungen dank Solidarität und Kunst dem Leben ein bisschen Glanz, Glück und Stolz abtrotzt.

 

Eine Luftmatratze oder ein Schlauchboot, um sich auf dem Sommer vorzufreuen.

         
gkportraitschmalJorinde Markert  

"Are you the One?" - MTV
(aber nur die achte Staffel mit queerer Besetzung!)
((Das Manko an "reality" der letzten zwei Jahre lässt sich mit reality tv ausgleichen))

 

 

         
merck_kleinNikolaus Merck  

  - - -

 

 - - -

 

         
apeterAnne Peter  

Zwei sehr unterschiedliche Serien, beide aber mit hohem Spiel-im Spiel-Faktor:

"G.L.O.W" (eher hell): Arbeitslose Schauspielerinnen, ein abgehalferter Regisseur und diverse (Geschlechter)Klischee-Spielereien um eine wrestlende und auch sonst kämpferisch gestimmte Frauen-Truppe.

"The Americans" (eher dunkel): Zwei KGB-Spione im Kalten Krieg, die als Paar und Familie getarnt mit ihren ahnungslosen Kindern in einem Washingtoner Vorort leben.

 

Für alle, die nicht gern (allein) verlieren bzw. nicht gegeneinander, sondern miteinander brettspielen möchte:

"Mmm!" ab 5 Jahren: Gemeinsam als Mäuse Lebensmittel in die Vorratskammer schaffen, bevor die Katze kommt. In zwei Schwierigkeitsstufen, also gut auch für Geschwister unterschiedlichen Alters.

"Die Crew" ab 10 Jahren: Herausforderung mit Suchtpotential und großer Spaß, wenn man sich einmal reingefuchst hat in dieses als Weltraumreise getarnte Kartenspiel.

         
Elena PhilippElena Philipp   Netflixen, klar – aber weil für manche Weihnachten ansteht und ggf. Geschenke erwartet werden: vielleicht nochmal durch die Criterion Collection brausen und die ein oder andere makellos editierte Filmgemme erwerben? (Ich würde mir die Antonionis schenken.) Oder, selbst ein Film, die Criterion-Startseite genießen – da schneit es derzeit meditativ.   Zum Bildbegucken (ab 4 Jahren): "Julian ist eine Meerjungfrau" von Jessica Love – mitreißende Optik und unaufdringlich empowernde Botschaft.

Zum Selbstlesen (ab 10 Jahren): Kinderbuchreihe "Die Unaus-stehlichen & ich" von Vanessa Walder über Enni und ihre Internatsclique. "Life Saaks"? Ja, aber auch eine "Systemspren-gerin" hat ihre "Hanni und Nanni"-Momente.
         
rakow_kleinChristian Rakow  

Die Serie "How to Energiewende" auf dem überaus lesenswerten Blog von Jan Hegenberg graslutscher.de

 

Andrea Schomburg, "Winkel, Wankel, Weihnachtswichte! 24 Reimgeschichten", Hummelburg Verlag 2020 – Eine abenteuerliche Reise, ohne die Weihnachten nicht möglich ist (im wahrsten Sinne des Wortes).

         
rakow_kleinEsther Slevogt  

Netflix: Kulüp / Der Club

Mitreißende Geschichtsstunde in Gestalt eines bonbonfarbenen Melodrams zwischen RW. Fassbinder und Mrs. Maisel über die Türkei zwischen 1943 und 1957.

 

 

Kobi Yamada & Gabriella Barouch: Vielleicht.
Ein Mutmachbuch für Große und Kleine.

Die verschiedenen Führungen der Komischen Oper Berlin durch und hinter ihre Kulissen.

         

esther slevogtMichael Wolf

 

Die Apokalypse – Die Entstehung des Christentums auf arte

 

 ein Ball

         

  Für Verhaltene   Für Zuversichtliche
         
diesselhorst_kleinSophie Diesselhorst  

Diese garantiert gute Laune machende Investition in viele weitere dunkle Abende im Staytf@home-Modus.

 

Ein großer bunter Blumenstrauß, denn wahre Zuversicht ist gerade schwierig zu bekommen und dabei doch stets dringend nötig.

         
diesselhorst_kleinStephanie Drees  

Eine Tageslichtlampe. Ja, in echt. Effektiver als 90% der Achtsamkeits-Selflove-Durchhalte&Aufbau-Accounts auf Social Media (und wenn man doch einen abonnieren möchte, dann zum Beispiel den der autistischen Künstlerin und Autorin Morgan Harper Nichols).
Wichtig bei der Lampe: Auf eine Beleuchtungsstärke von mindestens 2500 Lux achten und ein zertifiziertes Medizinprodukt kaufen. Kann man auch beim Yoga auf den herabschauenden Hund scheinen lassen.

 

Einen Salsa- und / oder Lindy-Hop-Kurs ("Tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren").

Als Geschenk an die Gemeinschaft (falls noch zögerlich): Eintritt in eine demokratische Partei.

         
behrens2_kleinJanis El-Bira  

Ein Tagebuch für 2022 zum Ankreuzen. Wenn's blöd läuft, braucht's eh keinen Platz für Details.

 

Konzertkarten für die zweite Jahreshälfte. Natürlich Stehplätze, eng und schwitzig.

         
kaempf_kleinSimone Kaempf  

Quiet-Comfort-Kopfhörer, haben sich schon vor der Pandemie im Homeoffice bewährt.

 

Sonnenbrille, muss nicht mal rosa-rot sein.

         
gkportraitschmalGeorg Kasch  

Ein Zeitungsabo – hinter nichts kann man sich in der U-Bahn oder im Café so gut verstecken wie hinter einem ausgefalteten Feuilleton

 

Ein Haus am Meer (wird schon nicht untergehen)

         

gkportraitschmal

Jorinde Markert
 

Reisetipp: Den Jakobsweg Camino Frances zur Hauptsaison per Segway bereisen und dabei Harpe Kerkeling lesen. Nach sieben Tagen wieder nach Hause fahren, alles Gepäck samt importierter Bettwanzen verbrennen und sich versichern, dass Reiseverbote echt gar nicht so schlimm sind.

 

Reisetipp: In ein richtig gutes Zelt investieren und den Camino Primitivo in Astrurien laufen. 8000 Meter Steigung, Bärenjagdrevier, Autobahnüberquerungen und höchste Regenquote Spaniens. Die Klimakrise kann kommen - Sie werden ungerührt trotzdem Urlaub machen!

         
merck_kleinNikolaus Merck  

 - - -

 

 - - -

         
apeterAnne Peter  

Was uns durch den vergangenen Lockdown-Winter geholfen hat: Esstisch zur Tischtennisplatte umfunktionieren, mit anklemmbarem Netz.

 

Ein Theater-Abo für 2022/23

         
Elena PhilippElena Philipp   Auf geht's, anpacken: Wenn jemand Zuversicht ausstrahlen kann, dass die vor uns liegenden Transformationsaufgaben zu bewältigen sind, dann Maja Göpel. Als Wissenschaftlerin mit Sinn für Öffentlichkeitswirkung kann sie neben Fachliteratur auch Allgemeinverständlich. Wer ihn jetzt noch nicht kennt, den Bestseller "Unsere Welt neu denken", oder verhalten ist gegenüber Trends: Lesen lohnt. (Open Source gibt's die englischsprachige Version.) Hören im "Alles gesagt"-Podcast. Oder mit den großen Kids einfach mal das jung&naiv-Interview aus dem Jahr 2019 ansehen.   Ihr Glas ist mindestens halb voll? Wunderbar, dann werden Sie gut durch diesen Roman kommen: "Wetter" von Jenny Offill, am Beispiel Amerikas über alles, was uns derzeit beschäftigt. (Für diejenigen, deren Glas halb leer ist: Dieses Buch ist auch für Sie! Schwungvoll geschrieben, mit Humor.)
         
rakow_kleinChristian Rakow  

 Spenden an Fridays For Future

 

Investitionen in nachhaltige Aktienfonds (etwa solche).

         
rakow_kleinEsther Slevogt  

 Valentino: Born in Roma  

 

Jotam Ottolenghi, Sami Tamimi: Jerusalem. Das Kochbuch.

         
esther slevogtMichael Wolf  

Ralf Konersmann: Welt ohne Maß (Fischer)

 

Gaspard Koenig: Das Ende des Individuums (Kiepenheuer & Witsch)

Kommentare

Kommentar schreiben