meldung

Österreich beendet Lockdown

Wien, 9. Dezember 2021. Die österreichische Bundesregierung hat ein Ende des landesweiten Lockdowns für den kommenden Sonntag angekündigt. Das melden diverse Medien, darunter der ORF.

Auch die Kulturbranche kann ihren Betrieb wieder aufnehmen, allerdings weiterhin unter Auflagen. So sind Indoor-Veranstaltungen nur unter Berücksichtigung der 2G-Regel erlaubt, das heißt, Zuschauer:innen müssen entweder vom Corona-Virus genesen oder geimpft sein. Ferner gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Die Einführung von 2G-Plus, also einer zusätzlichen Testpflicht, wurde diskutiert, fand letztlich aber keine Berücksichtigung im Maßnahmenkatalog. Die Obergrenze für Indoor-Veranstaltungen liegt bei 2000 Personen bei fester Platzzuweisung. Ohne Sitzplätze dürfen nur 25 Personen eingelassen werden.

Die Regeln gelten bundesweit, die einzelnen Länder können diese aber verschärfen. Oberösterreich hatte bereits die Verlängerung des allgemeinen Lockdowns um eine weitere Woche angekündigt. Hier ist der Zutritt zu Kulturstätten frühestens ab dem 18. Dezember wieder möglich. Während in der Hauptstadt das Kulturleben in Kürze wieder anläuft, bleibt das Volkstheater Wien freiwillig noch bis zum 7. Jänner geschlossen. Intendant Kay Voges begründete den Schritt mit dispositionellen Engpässen. "Ein Neustart im Jänner schafft Planungssicherheit für das Haus und das Publikum.“

Der bundesweite Lockdown begann am 22. November und sollte spätestens am 13. Dezember 2021 enden. Dieses Versprechen löst die Regierung nun ein. Die 7-Tage-Inzidenz hat sich seit Beginn des Lockdowns deutlich reduziert, von über 1000 auf aktuell unter 500.

(ORF / Die Presse / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben