meldung

Auszeichnung: Teresa Präauer erhält Ben-Witter-Preis 2022

17. Januar 2022. Die Wiener Autorin und bildende Künstlerin Teresa Präauer erhält den Ben-Witter-Preis 2022. Das meldet unter anderem Der Standard.

Geehrt werde sie von der Jury der gleichnamigen Stiftung als eine "eigensinnige Beobachterin und Selbstdenkerin, deren Schreiben einen scharfen Blick verrät", wie die Zeit-Verlagsgruppe am Montag in Hamburg mitteilte. Präauers Feuilletons und "Blitzessays" analysierten "auf poetische Weise die Metamorphosen des Alltags und die ambivalenten Identitäten unserer Lebenswelt. Mit höflicher Ironie illuminieren sie Wunderkammern und tote Winkel, Orte der wahren Kindheit wie der falschen Sehnsucht", heißt es dem Standard zufolge weiter in der Jury-Begründung.

1979 in Linz geboren, studierte Teresa Präauer Germanistik an der Universität Salzburg und der Humboldt-Universität Berlin sowie Malerei am Mozarteum Salzburg. Ihr erster Roman "Für den Herrscher aus Übersee" wurde mit dem aspekte-Literaturpreis des ZDF für das beste deutschsprachige Prosadebüt ausgezeichnet. 2015 erhielt sie den Förderpreis zum Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg für den Künstlerroman "Johnny und Jean" und war für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Von 2015 bis 2017 schrieb Teresa Präauer für nachtkritik.de die Kolumne Zeug & Stücke.

Der Ben-Witter-Preis wird seit 1995 vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden Schriftsteller:innen, die unter anderem für geistige Unabhängigkeit und gesellschaftskritischen Humor stehen.

(Der Standard / eph)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben