meldung

Auswahl des Impulse Theater Festivals 2022 steht fest

16. März 2022. Die Auswahl des Impulse Theater Festivals 2022 steht fest. Das teilt die Festivalleitung in einer Presseaussendung mit.

Nach zwei pandemiebedingt stark eingeschränkten Ausgaben komme das Impulse Theater Festival des NRW KULTURsekretariats „in diesem Jahr gestärkt zurück in den analogen Raum", heißt es in der Mitteilung. Konkret wurden für die Programmsäule SHOWCASE – den jurierten Teil des Festivals – folgende neun Produktionen ausgewählt:

Daniel Dominguez Teruel: LOVESONG
Eine Produktion von Daniel Dominguez Teruel in Koproduktion mit dem Festival Hauptsache Frei, Hamburg.

Eisa Jocson: MANILA ZOO
Eine Produktion von Eisa Jocson und Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt am Main, im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main. Eine Koproduktion mit BIT Teatergarasjen, Norwegen, Esplanade – Theatres on the Bay, Singapur, Kaserne Basel, Schweiz, RISING Melbourne, Australien, Tanzquartier Wien, Österreich, Taipei Performing Arts Center, Taiwan, und TPAM – Performing Arts Meeting in Yokohama, Japan. Eine Kooperation mit dem Gallus Theater Frankfurt am Main.

Helgard Haug (Rimini Protokoll) mit Musik von Barbara Morgenstern in Zusammenarbeit mit dem Zafraan Ensemble: ALL RIGHT. GOOD NIGHT. EIN STÜCK ÜBER VERSCHWINDEN UND VERLUST
Eine Produktion von Rimini Apparat in Koproduktion mit PACT Zollverein, Essen, HAU Hebbel am Ufer, Berlin, Volkstheater Wien, The Factory Manchester und Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt am Main.

Lawrence Abu Hamdan: AIR PRESSURE: A DIARY OF THE SKY
Eine Koproduktion von Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt am Main, und Frankfurt LAB im Rahmen von „This Is Not Lebanon. Festival for Visual Arts, Performance, Music and Talks“, Teil des Projekts „Architecture of the Mal-tempered Environment (AT)“, entwickelt im Rahmen der „2022 Future Fields Commission in Time-Based Media“, ein gemeinsames Projekt von Philadelphia Museum of Art und Fondazione Sandretto Re Rebaudengo.

Michael Turinsky: PRECARIOUS MOVES
Eine Koproduktion von Michael Turinsky mit Tanzquartier Wien und HAU Hebbel am Ufer, Berlin.

Satoko Ichihara: MADAMA BUTTERFLY – EIN INTERNATIONALES REWRITE MIT YELLOW BUTTERFLIES, AVATAREN UND SAILOR MOON
Eine Koproduktion von Q Theatre Company, Tokio, Zürcher Theater Spektakel und Theater Neumarkt, Zürich.

Sergiu Matis: EXTINCTION ROOM (HOPELESS.)
Eine Produktion von Sergiu Matis in Koproduktion mit 4Culture Association und WASP Studios.

Sibylle Peters: QUEENS. DER HETERACLUB
Eine Koproduktion mit Kampnagel, Hamburg.

Simone Dede Ayivi und Kompliz*innen: THE KIDS ARE ALRIGHT
Eine Produktion von Simone Dede Ayivi und Kompliz*innen in Koproduktion mit Sophiensæle, Berlin.

Über die Auswahl des SHOWCASE-Programms hat der Impulse-Beirat entschieden. Er bestand aus dem künstlerischen Impulse-Team und regionalen Expert:innen sowie einem Publikumsvertreter des Ringlokschuppens Ruhr als diesjährigem SHOWCASE-Partner. Dem Auswahlgremium gehörten an: Barbara Weber (Scout Schweiz), Gin Müller (Scout Österreich), Haiko Pfost (Künstlerische Leitung Impulse Theater Festival, Scout überregional), M Hasan Hera (Publikumsvertreter Ringlokschuppen Ruhr), Sahar Rahimi (Scout Süddeutschland) und Wilma Renfordt (Dramaturgie Impulse Theater Festival, Scout Norddeutschland).

Die beiden weiteren Säulen des Festivals – das STADTPROJEKT und die AKADEMIE – werden vom künstlerischen Leitungsteam kuratiert.

Impulse – die wichtigste Plattform für die freien Darstellenden Künste – findet vom 9. bis 19. Juni 2022 im Ringlokschuppen Ruhr in Mülheim an der Ruhr statt. Das ausführliche Festivalprogramm wird im April bekannt gegeben.

(Impulse / NRW Kultursekretariat / cwa)

 

 

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben