meldung

Berliner Theatertreffen: Signa-Gastspiel nicht in Berlin

30. März 2022. Die zum Berliner Theatertreffen eingeladene Produktion "Die Ruhe" der dänisch-österreichischen Theatergruppe Signa wird im Mai nicht als Gastspiel in Berlin zu sehen sein. Das haben die das Theatertreffen veranstaltenden Berliner Festspiele laut eigener Pressemitteilung in Abstimmung mit dem künstlerischen Team und dem koproduzierenden Deutschen Schauspielhaus Hamburg entschieden.

"Die Ruhe" ist eine auf Interaktion mit dem Publikum angelegte Performance-Installation, die im November 2021 im ehemaligen Paketpostamt Altona zur Uraufführung kam. Pro Abend können nur 35 Zuschauer:innen in die fiktive Welt eines Therapiezentrums eingelassen und dort bespielt werden. "Nach sorgfältiger Prüfung aller zeitlichen, personellen und finanziellen Ressourcen sowie der Möglichkeiten einer adäquaten künstlerischen Realisierung" sei die Entscheidung gefallen, die Arbeit im Mai nicht nach Berlin zu transferieren, sondern stattdessen eine weitere Aufführungsstrecke am Originalspielort in Hamburg zu zeigen. Für die Vorstellungen am 12. und 19. Mai werde ein kostenloser Bustransfer für Ermäßigungsberechtigte für die Strecke Berlin – Hamburg – Berlin eingerichtet.

Mit "Die Ruhe" ist Signa zum zweiten Mal nach 2008 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Die komplette Zehner-Auswahl der 2022er Ausgabe des traditionsreichen Festivals der "bemerkenswertesten" Theaterproduktionen im deutschsprachigen Raum finden Sie hier.

(Berliner Festspiele / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben