Medienschau: BR – Opernregisseur Claus Guth lehnt russische Ehrung ab

Maske ab

Maske ab

21. April 2022. Der Opernregisseur Claus Guth hat die geplante Ehrung mit dem russischen Theaterpreis "Goldene Maske" abgelehnt. Das berichtet der Bayerische Rundfunk. Ausgezeichnet werden sollte er für seine "Salome"-Inszenierung am Moskauer Bolschoi-Theater, die im Februar 2021 Premiere hatte. Weil die Statuten es nicht vorsehen, konnte der Preis nicht vergeben werden.

Anders ging dem BR zufolge der russische Regisseur Dmitri Krymow, der sich zur Zeit in den USA aufhält, mit seiner Auszeichnung in der Kategorie "Drama" für seine Inszenierung des experimentellen Musiktheaters "Mozarts Don Giovanni - die Generalprobe" am Moskauer Peter Fomenko-Theater um. Demnach habe Krymow einen Vertreter zur Preisübergabe geschickt, der in seinem Auftrag mitteilte, dass der Regisseur seine "Goldene Maske" an den letztjährigen Friedensnobelpreisträger Dmitri Muratow weiterreiche, den Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung "Nowaya Gaseta", die auf Druck der Behörden ihr Erscheinen "bis Kriegsende" eingestellt hat.

(geka)

Kommentare

Kommentar schreiben