Medienschau: WDR 3 – Radioreihe "Bedeutende Theater in NRW"

"Bitte keine Witze über Bielefeld"

28.04.2022. Der WDR 3 startet in der Sendung "Mosaik" die neue Reihe "Bedeutende Theater in NRW" – mit dem Vorhaben, eben diese Häuser und ihre Besonderheiten vorzustellen. Bisher gefeatured wurden das Theater Bielefeld, das Schauspiel Köln und das Theater Dortmund.

Ein für alle mal: "Die Stadt gibt es"! Und das Theater wurde bereits vor über 118 Jahren gegründet, so Stefan Keim im Bielefeld-Auftakt der Radio-Reihe "Bedeutende Theater in NRW". Überregional bekannt wurde es auch durch seine Opern - und brachte den Begriff der "Bielefelder Dramaturgie" hervor.

Weiter geht es mit dem Schauspiel Köln, das sich eine "Interims-Situation" inklusive Heilkräuter-Hochbeet hervorragend stehen lässt und möglicherweise das einzige Theater Deutschlands ist, das von Mitarbeitenden selbst gebaut wurde (Spielstätte Depot).

Es folgt der Blick aufs Theater Dortmund und dessen deutschlandweit jüngste und erste Schwarze Intendantin Julia Wissert, die ihr Amt während der Pandemie antrat und in den Fußstapfen von Vorgänger Kay Voges dem Haus den  Ruf der Experimentierfreudigkeit einbringt.

(joma)

Kommentare

Kommentare  
#1 Medienschau, Bedeutende Theater: AuswahlStefan Keim 2022-04-28 15:00
Es kommen noch Düsseldorf und Bochum. Wobei die Auswahl sehr schwierig ist und einige sehr bedeutende Bühnen wie das Theater an der Ruhr oder Münster, Bonn und Aachen nicht beinhaltet. Es war ein sehr schwieriger Auswahlprozess, weil nur fünf Sendeplätze zur Verfügung standen.

Kommentar schreiben