meldung

Neuer Studiengang für Kulturjournalismus in München

2. Mai 2022. In München ist ein neuer Master-Studiengang für Kulturjournalismus in Planung, der im Wintersemester 2023/24 die ersten Studierenden aufnehmen wird. Das teilte die Hochschule für Musik und Theater München heute in einer Presseaussendung mit. Der neue Studiengang ist dem Institut für Kulturmanagement und Medien an der HMTM zugeordnet in Kooperation mit der Theaterakademie August Everding. Die Kulturjournalistin und Theaterkritikern Dorte Lena Eilers übernimmt zum 1. Mai 2022 die Professur.

"Der neue Studiengang für Kulturjournalismus an der Hochschule für Musik und Theater München hat zum Ziel, den unabhängigen Kulturjournalismus im Zuge des digitalen Wandels grundlegend neu zu positionieren", wird Eilers in der Pressemitteilung zur Ausrichtung zitiert, "er wird im Rahmen einer praxisnahen, forschungsorientierten Lehre Expert*innen von Morgen ausbilden, die sich als Kenner*innen der Künste, wache Beobachter*innen, neugierige Rechercheur*innen, exzellente Schreiber*innen und meinungsstarke Debattenteilnehmer*innen mit Spaß, Tempo und wildem Denken in den Kulturdiskurs einmischen – und das auf allen Kanälen."

Die Gründung erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem just ein anderer Kulturstudiengang seine Pforten geschlossen hat: der Studiengang an der UdK Berlin, den zuletzt Annett Gröschner leitete, nimmt sei dem Wintersemester 2020/2021 keine Studierenden mehr auf und läuft demnächst aus.

(www.hmtm.de / sik)

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben