Medienschau: Standard – Necati Öziri gegen den Kanon

Der Kanon kann weg

Der Kanon kann weg

30. Mai 2022. Anlässlich des bevorstehenden Gastspiels der "Nibelungen"-Neuschreibung von Necati Öziri stellt Margarete Affenzeller im Standard den Autor vor.

 

Der Beitrag konzentriert sich auf Öziris Kritik am Kanon, dessen es aus Sicht des Autors nicht bedürfe, "weder einen bestehenden noch einen neuen". Denn der Kanon beflügle ohnehin nur "eine bestimmte Vorstellung von Leitkultur, mit all ihren Ausschlüssen und Ungerechtigkeiten", zitiert Affenzeller aus den Äußerungen Öziris. Außerdem: "Der Kanon will festlegen, was als 'Hochkultur' gilt und was nicht, der Kanon will bestimmen, welches Wissen man mitbringen muss, um Theater genießen zu können." Zudem festige der "Kanon auch eine bestimmte Regietheaterästhetik, deren Aufgabe nicht so sehr darin bestehe, 'etwas Neues zu sagen, sondern Bekanntes auf eine neue Art und Weise'", heißt es in dem Text weiter unter Bezugnahme auf Öziri.

(standard.at / chr)

Kommentare

Kommentar schreiben