meldung

Celle: Andreas Döring bleibt Intendant

2. Juni 2022. Andreas Döring bleibt Intendant des Celler Schlosstheaters. Der Vorstand des Trägervereins hat den laufenden Vertrag mit Döring um weitere fünf Jahre verlängert. Die zuständigen Gremien von Stadt und Landkreis Celle haben dem zugestimmt. Andreas Döring leitet das Haus seit der Spielzeit 2014/15.

Dr. Thomas Knoke, Vorstandsvorsitzender des Theatervereins, lobt die Arbeit seines Intendanten: "Andreas Döring hat zusammen mit der Geschäftsführung das Theater seit 2014 neu aufgestellt. Künstlerisch ist es ihm gelungen, das Celler Publikum zu gewinnen, aber auch weit darüber hinaus positives Interesse zu wecken. Er hat das Kinder- und Jugendtheater aufgebaut, die Spielstätten Halle19 belebt, ist mit der Landpartie in die Fläche gefahren und hat vielfältige Kooperationen im Kulturbereich nicht nur angestoßen, sondern auch mit Leben erfüllt. Er macht das Schlosstheater wirklich zu einer Kulturstätte für Stadt und Landkreis und die gesamte Region.“

Andreas Döring sieht in dieser Vertragsverlängerung auch eine große Bestätigung für das ganze Team des Schlosstheaters. "Ich freue mich, zusammen mit einem tollen Team dem Schlosstheater und dem kulturellen Miteinander in Stadt und Region mit Perspektive dienen zu können."

Döring, 1968 in Bonn geboren, war er nach seiner Schauspiel-Ausbildung in Zürich zunächst fest am Schauspielhaus Zürich engagiert, dann am Staatstheater Saarbrücken und am Theater Krefeld. Seit 2000 arbeitete er als freier Regisseur in Salzburg, Baden Baden, Esslingen, Saarbrücken, Göttingen und Freiburg, bevor er von 2004 bis 2013 das Junge Theaters Göttingen leitete. 2014 ging er als Intendant nach Celle.

(Schlosstheater Celle / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben