meldung

Goyo Montero bleibt bis 2028 Ballettdirektor in Nürnberg

21. Juni 2022. Goyo Montero verlängert seinen Vertrag als Ballettdirektor und Chefchoreograf am Staatstheater Nürnberg. Wie das Haus mitteilt, gilt der neue Vertrag bis 2028.

Montero leitet die Compahgnie seit 2008, die sich seitdem einen internationalen Ruf erarbeitet hat. Das Ensemble ist in dieser Zeit auf 24 feste Mitglieder angewachsen, die Anzahl der Ballett-Vorstellungen auf gut 50 pro Saison gestiegen. Eine durchschnittliche Auslastung von bis zu 95 Prozent sowie zwei stark nachgefragte Abonnement-Reihen zeugen von der Verwurzelung beim Publikum. 2010 wurde der Förderverein der Ballettfreunde Staatstheater Nürnberg gegründet, der derzeit rund 300 Mitglieder zählt. Die Arbeit der Compagnie unter Monteros Direktion wurde unter anderem 2018 mit dem "Deutschen Tanzpreis" gewürdigt.

Goyo Montero wurde 1975 in Madrid geboren. Mit der Nürnberger Compagnie hat er in den vergangenen Jahren rund 25 Choreografien realisiert, darunter große Handlungsballette. Außerdem hat er namhafte Kolleginnen und Kollegen für Nürnberg gewonnen wie Jirí Kylián, Mats Ek, Nacho Duato, Johan Inger, Mauro Bigonzetti, Crystal Pite, Ohad Naharin, William Forsythe, Christian Spuck, Alexander Ekman, Hofesh Shechter und Marco Goecke, aber auch auf Vertreter der jüngeren Choreografen-Generation wie Douglas Lee, Jiri Bubenicek und Cayetano Soto gesetzt.

(Staatstheater Nürnberg / geka)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben