meldung

Schauspieler und Regisseur Albert R. Pasch gestorben

29. Juni 2022. Der Schauspieler und Regisseur Albert R. Pasch ist tot. Das gibt das Staatstheater Meiningen, an dem Pasch von 1989 bis 1997 als Schauspieldirektor wirkte, in einer Presseaussendung bekannt.

Pasch verstarb bereits am 24. Juni 2022. Das Haus bedauere "den Verlust eines großen Theatermachers, der das Meininger Theater gerade in den Jahren nach der Wende maßgeblich prägte und gestaltete", heißt es in der Mitteilung.

1934 in Düsseldorf geboren, startete Pasch nach einem Germanistik-Studium mit theaterwissenschaftlichem Schwerpunkt in Frankfurt am Main eine Karriere als Schauspieler, zunächst an den Bühnen in Frankfurt/Main, Heidelberg und Würzburg. Dort begann er auch selbst zu inszenieren.

1956 siedelte Pasch in die DDR über und kam nach Stationen in Brandenburg und Döbeln 1959 nach Meiningen, wo er – nach einer Zwischenstation als Schauspieldirektor und stellvertretender Intendant am Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen – von 1989 bis 1997 schließlich als Schauspieldirektor tätig war. Zuletzt inszenierte Albert R. Pasch 2006 im Puppentheater. Als Schauspieler stand er noch bis 2010 auf der Bühne, etwa in Friedrich Schillers "Wilhelm Tell".

(Staatstheater Meiningen / cwa)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben