meldung

Publikumspreis beim Festival "radikal jung" in München

3. Juli 2022. Die ukrainische Inszenierung "Bad Roads" von Natalia Vorozhbyt in der Regie von Tamara Trunova gewinnt den mit 3.000 Euro dotierten Publikumspreis beim Festival "radikal jung" am Münchner Volkstheater. Das Stück aus dem Left Bank Theatre Kyjiw handelt vom Leben und Lieben in einem vom Krieg zerrissenen Land.

Zur 16. Ausgabe des Festivals, das nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung erstmals wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden konnte, waren elf Stücke von den Kurator*innen Christine Wahl, C. Bernd Sucher, Florian Fischer sowie dem Festivalleiter Jens Hillje eingeladen worden (hier die komplette Auswahl). 3.500 Zuschauer:innen besuchten das Festival, das am gestrigen 2. Juli 2022 zuende ging (mit einer Platzauslastung von 75 Prozent).

(Münchner Volkstheater / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben