meldung

Salzburger Festspiele trennen sich von Sponsor

5. Juli 2022. Die Sponsoring-Partnerschaft der Salzburger Festspiele mit der Solway Investment Group wird im gegenseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Das gibt das Festival in einer Pressemitteilung bekannt.

Das Schweizer Unternehmen unterstützte das Jugendprogramm der Salzburger Festspiele finanziell. Im April war das Sponsoring in die Kritik geraten, nachdem Regisseurin Yana Ross und Schriftsteller Lukas Bärfuss das weltweit tätige Bergbauunternehmen öffentlich kritisiert hatten. Die beiden warfen Solway unter anderem "Umweltverschmutzung, Menschenrechtsverletzungen, Bestechung, Vertuschung" sowie "Einschüchterung und Verfolgung kritischer Journalist:innen" vor. Im Zentrum der Vorwürfe standen die Zustände in der Nickelmine Fénix in Guatemala.

Der Konzern habe daraufhin "eine umfassende interne und externe Untersuchung der Geschäftstätigkeit ihrer dortigen Tochtergesellschaften initiiert", heißt es in der Pressemitteilung, die jedoch keine klaren Ergebnisse der Untersuchung nennt. Bis zum heutigen Zeitpunkt hätten die Vorwürfe "nur teilweise ausgeräumt werden" können. "Da der Sponsoringvertrag mit Ende September dieses Jahres ausläuft, kann nur die Gegenwart zur Beurteilung der Situation herangezogen werden. Daher sind beide Seiten übereingekommen, die Zusammenarbeit im gegenseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufzulösen."

(Salzburger Festspiele / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben