meldung

Intendanz Esslingen: Marcus Maria Grube verlängert bis 2029

14. Juli 2022. Marcus Maria Grube hat seinen Vertrag als Intendant der Württembergischen Landesbühne Esslingen bis 2029 verlängert. Das teilt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg in einer Presseaussendung mit.

Zudem wird Grube die Bühne ab der Saison 2024/25 als alleiniger Intendant weiterführen. Seit 2019 leitet er sie gemeinsam mit Friedrich Schirmer, der zum Ende der Spielzeit 2023/24 ausscheiden wird.

"Wir haben die Weichen für die Zeit nach Friedrich Schirmer gestellt", sagte Staatssekretärin Petra Olschowski anlässlich der Vertragsverlängerung und betonte: "Marcus Grube bringt Kompetenz, Erfahrung und Lust auf Weiterentwicklung mit."

Esslingens Oberbürgermeister Matthias Klopfer unterstreicht die "wertvolle künstlerische Arbeit", die die "Doppelspitze Schirmer/Grube" am "Standort Esslingen" geleistet habe und leiste und erklärt: "Wir freuen uns, dieses hohe künstlerische Niveau des Theaters mit Marcus Grube als Intendanten über die nächsten Jahre sicherzustellen und damit die kulturelle Marke WLB Esslingen zukunftsfähig aufzustellen und weiter festigen zu können."

Marcus Maria Grube – 1973 in Erlangen geboren – studierte zunächst Evangelische Theologie an den Universitäten Hamburg, München und Erlangen, bevor er sich an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart zum Schauspieler ausbilden ließ. Unter der Intendanz von Friedrich Schirmer war er Regieassistent und Regisseur am Schauspiel der Württembergischen Staatstheater Stuttgart. Nach weiteren Berufsstationen als Dramaturg bzw. Chefdramaturg in Bochum, Kiel und Bielefeld ist Grube seit der Spielzeit 2014/2015 als Chefdramaturg und seit Beginn der Spielzeit 2019/2020 gemeinsam mit Friedrich Schirmer als Intendant an der Württembergischen Landesbühne (WLB) tätig.

(Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg / cwa)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben