meldung

"Theater heute"-Umfrage 2022

25. August 2022. Die Fachzeitschrift Theater heute veröffentlicht in ihrer aktuellen Ausgabe die neue Kritiker:innen-Umfrage zu den Highlights der vergangenen Saison. Aus dieser geht die Produktion humanistää! des Wiener Volkstheaters als Gewinnerin hervor.

Die Inszenierung nach Texten von Ernst Jandl erhielt die meisten Stimmen in den Kategorien Regie (Claudia Bauer), Bühnenbild (Patricia Talacko) und Kostüme (Andreas Auerbach). Auch der Schauspieler des Jahres, Samouil Stoyanov, wurde für seine Rolle in der Produktion geehrt, und außerdem für seine Leistung in Karoline und Kasimir – Noli me tangere vom Nature Theater of Oklahoma, ebenfalls entstanden am Volkstheater Wien.

Schauspielerin des Jahres ist Lina Beckmann, die als Richard the Kid & the King in Karin Henkels Inszenierung, eine Koproduktion des Deutschenen Schauspielhauses Hamburg mit den Salzburger Festspielen, beeindruckte. Johannes Hegemann erhielt die meisten Stimmen in der Kategorie Nachwuchsschauspieler des Jahres für seine Rolle in Toshiki Okadas Inszenierung Doughnuts (Thalia Theater Hamburg).

Zum Stück des Jahres erklärten neun von 45 teilnehmenden Kritiker:innen Helgard Haugs Text All right. Good night. Dramatikerin des Jahres ist Sivan Ben Yishai. Sie kommt auf insgesamt elf Stimmen für Wounds Are Forever (Selbstportrait als Nationaldichterin) und Like Lovers do (Memoiren der Medusa). Neun Stimmen entfallen außerdem auf die Nachwuchsdramatikerin des Jahres Sarah Kilter und ihren Text "White Passing". Zum Theater des Jahres kürte eine Mehrheit von sechs Kritiker:innen das Schauspielhaus Bochum unter der Leitung von Johan Simons.

Die Kategorie "Ärgernis des Jahres" fällt in diesem Jahr aus. Zur Begründung heißt es im Magazin: "(T)rotz einiger Rüffel für Covid-19, René Polleschs lauem ersten Intendanzjahr oder die Besucherdebatte findet die Mehrheit, dass man sich angesichts all der schlechten Weltnachrichten nicht auch noch über das Theater ärgern sollte."

(Theater heute / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 "Theater heute"-Umfrage: Gratulationdr. stefan tigges 2022-08-25 10:07
Ich gratuliere Johan Simons, dem Ensemble sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bochumer Schauspielhauses. Freue mich auf die kommende Spielzeit im "Theater des Jahres". Und ja, weiterhin "Glück auf"!
#2 "Theater heute"-Umfrage: Pflicht getanThomas Rothschild 2022-08-25 10:16
Kein vernünftiger Mensch kann gegen dieses Ergebnis etwas einzuwenden haben. Die Kritiker haben ihre Pflicht getan und in ihrer Mehrheit bekundet, welche Theater sie besuchen. Das Überraschungspotential freilich ist gering. Man überprüfe die Schnittmenge der Nennungen dieser Umfrage mit den Einladungen zum Theatertreffen. Sie gleicht einer Liste der Sportler des Jahres. Entdecken lässt sich da nichts. Vielleicht sollte man mit allen Kategorien verfahren wie mit dem Ärgernis des Jahres. Warum soll man sich angesichts all der lärmigen Superlative in der Werbe- und PR-Welt auch noch über das Theater echauffieren? Dass Theater heute am weißesten wäscht, wissen wir auch so.
#3 "Theater heute"-Umfrage: kein Ärgernis?Premiumhund 2022-08-25 18:26
Keine Ärgernisse in der gesamten deutschen Theaterlandschaft, dieses Jahr ausnahmsweise kein Machtmissbrauch in verkrusteten Hierarchien, puh, Glück gehabt. Ein Glück, dass Kritiker*innen die Theater nur aus Publikumsräumen heraus erleben müssen.
#4 "Theater heute"-Umfrage: GratulationTK 2022-09-05 00:04
Mit großer Freude habe ich die zwei Nominierungen für Amanda Babaei Vieira als beste Nachwuchskünstlerin zur Kenntnis genommen. Mein intensivstes Theatererlebnis des Jahres verdanke ich dieser tollen Schauspielerin. Eine grandiose Leistung, die noch lange nachhallt!

Kommentar schreiben