Willkommen im Studio Ithaka!

Am 29. September 2022: Die Regisseurin Cosmea Spelleken hat sich als Entwicklerin ausgebuffter Online-Theaterspiele einen Namen gemacht, die sie mit ihrem Kollektiv Punktlive entwickelte. Ihr nächstes Stück "Odysseus.live" kommt als Hybridproduktion am 29.9. im Staatstheater Nürnberg heraus.

Online-Premiere am 29.9. um 19:30 Uhr auf nachtkritik.plus.

Herzlich Willkommen bei "Studio Ithaka", der beliebtesten Talkshow des antiken Griechenlands!

Die Kammerspiele des Nürnberger Staatstheaters sind an diesem Abend ein Fernsehstudio und Sie, die Zuschauer:innen, sind das Talkshowpublikum – entweder vor Ort oder zeitgleich auf nachtkritik.plus.

Denn: es wird live gedreht und gesendet!

Zu Gast ist jemand ganz besonderes: Odysseus ist aus dem Krieg zurück, wieder mit Gattin Penelope und Sohn Telemachos vereint und alle drei sind sie an diesem Abend da. Sie erzählen, wie das genau war mit dem Trojanische Krieg, den Irrfahrten – und wie es jetzt ist, nach zwanzig Jahren als Familie wieder zusammen zu sein.

Und natürlich werden auch die unangenehmen Fragen angesprochen: die moralische Seite des Krieges, die Zeit bei Nymphen und Göttinnen, das distanzierte Verhältnis zwischen Vater und Sohn.
Und ganz allgemein die Frage: Braucht die Welt noch solche Helden?

Im Verlauf des Abends lernen wir die Königsfamilie als fühlende und in sich zerrissene Persönlichkeiten kennen.

Cosmea Spelleken holt mit ihrer Inszenierung die Themen des Epos ins Heute und erweitert das klassische Theatererlebnis durch eine immersive und digitale Ebene. Als Talkshowpublikum sind Sie entweder im "Studio" oder vor dem heimischen Endgerät Teil der fiktiven Welt. Sie können den Figuren Fragen stellen und zum Teil in den Sozialen Medien mit ihnen interagieren. Aber keine Sorge: Egal wie Sie zuschauen, Sie müssen nicht mitmachen!

Hier gehts zum Stream auf nachtkritik.plus!

 

Odysseus.live
von Cosmea Spelleken nach Homer
Uraufführung
Regie: Cosmea Spelleken, Bühne, Kostüme: Linda Siegismund, Technische Konzeption: Leonard Wölfl, Dramaturgie: Fabian Schmidtlein, Licht-Design: Günther Schweikart
Premiere am 29. September 2022
Dauer: ca. 1 Stunde 40 Minuten

www.staatstheater-nuernberg.de
nachtkritik.plus

 

Kommentare

Kommentar schreiben