Nur einen Dramaturgen gewollt

9. Dezember 2008. Wie Welt online am Abend meldete, wird Thomas Oberender seine Tätigkeit als Schauspielchef der Salzburger Festspiele nach der Saison 2009 beenden. Künftig wird der Intendant der Festspiele Jürgen Flimm auch für die Schauspielsparte verantwortlich sein.

Wie die Online-Seite der Zeitung weiter meldet, habe es schon vor der heutigen Kuratoriums-Sitzung, bei der es offenbar zum endgültigen Bruch kam, immer wieder Konflikte zwischen dem Intendanten und dem 42-jährigen Schauspielchef des Traditionsfestivals gegeben. Erst im November hatte Oberender erklärt, sein Arbeitsverhältnis überdenken zu wollen, obwohl sein Vertrag noch bis 2011 läuft.

Nach der Kuratoriums-Sitzung am Dienstag sprach der Theaterchef von einer unvermeidlichen Trennung, die er mit Stil über die Bühne bringen wolle, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Oberender sagte laut Welt online: "Ich glaube, Flimm, der ja selbst vor mir Schauspielchef in Salzburg war, wollte bloß einen Dramaturgen und keinen Regisseur mit eigenen Ideen".

(jnm)

 

 
Kommentar schreiben