Für Kinder, Zuversichtliche und Verhaltene

6. Dezember 2022. Die Festtage nahen und Sie stehen noch mit leeren Händen da? Oder ist Ihnen in diesen Zeiten gar nicht nach Feiern zumute und Sie suchen ein Alternativprogramm? Kein Problem! Die Tipps unserer Redaktion bringen einen garantiert ein Stück näher ans Ziel.

Die nachtkritik.de-Redaktion empfiehlt

    Zum Lesen
  Zum Hören
         
diesselhorst_kleinSophie Diesselhorst
 

Patricia Lockwood: "Und keiner spricht darüber". Wie herzzerreißend eine Erzählstimme, die im Internet geboren ist, von Liebe, Tod und Trauer sprechen kann.

 

Podcast: "Cui Bono". Die erste Staffel "WTF happened to Ken Jebsen" war schon Social-Media-Journalismus erster Sahne, die zweite, (laufende), in der es um den "Drachenlord" geht, ist so spannend erzählt, dass ich die nächste Folge allwöchentlich kaum erwarten kann.

         
diesselhorst_kleinStephanie Drees
 

Karl-Heinz Ott: Verfluchte Neuzeit, Hanser. Scharfsinniger Essay über die Geschichte des reaktionären Denkens und seinen Platz in der Jetztzeit.

Daniela Dröscher: Lügen über meine Mutter, KiWi. Über das Sprengen sozialer Raster, über Aufstieg und Anpassungsdruck, über Westdeutschland in den 1980ern, über das Dicksein und über eine Frau, die sich den Raum nimmt, der ihr nicht zugestanden wird.

 

Podcast Feminist Shelf Control: Die beiden Journalist:innen Annika Brockschmidt und Rebekka Endler lesen und besprechen Romance Novels.

Podcast Rice and Shine: Die Journalistinnen Minh Thu Tran und Vanessa Vu machen vietdeutsche Perspektiven sichtbar. 

         
behrens kleinJanis El-Bira  

Chuck Klosterman: "The Nineties - A Book" (Penguin Press)

Eine faszinierende US-Kulturgeschichte des letzten teilanalogen Jahrzehnts. Mit Pepsi-Light, VHS-Kassetten, viel kritischer Theorie und ein bisschen Kittler unterwegs durch die Sehnsuchtsdekade unserer Gegenwart. Und natürlich geht's auch um die Frage: Wie sind wir geworden, was wir heute sind?

 

Moor Mother: "Jazz Codes" (Anti-)

Camae Ayewa a.k.a. Moor Mother wurde schon als "poet laureate of the apocalypse" bezeichnet. Auf ihrem neuesten Album webt die Rapperin und Aktivistin aus Philadelphia Klangteppiche aus einem ganzen Jahrhundert Schwarzer Musik. Wärmer, aber kaum weniger wütend und skeptisch als ihre vorherigen Veröffentlichungen.  

         
kaempf_kleinSimone Kaempf  

Jan Faktor: "Trottel"

Der Trottel ist natürlich keiner, sondern ein wild abschweifender Erzähler, den es von Prag nach Ost-Berlin zieht, der die schönsten Umwege geht, um von Vergangenheit und Verlust zu erzählen.

 

Ivo Pogorelich: Chopin.

Endlich wieder eine Pogorelich-Einspielung, schon das eine Besonderheit. Herzzerreißend eigenwillig gespielt.

         
g.kasch kleinGeorg Kasch  

Judith Hermann: "Daheim"

Wie meisterhaft Hermann erzählt, merkt man an dem, was sie alles nicht beschreibt – und dennoch kraftvolle Bilder enstehen lässt.

 

Gal Costa, die Königin der Musica Popular Brasileira, ist tot, man kann es immer noch kaum fassen. In ihren unzähligen Aufnahmen lebt sie weiter, diese zutiefst politische Sängerin, ein Wunder an Vielseitigkeit, Offenheit, Stimme.

         

 Kailuweit Sarah

 

Sarah Kailuweit

 

David Foster Wallace: "Schrecklich amüsant – aber in Zukunft ohne mich"

Auch beim Nochmal-Lesen zuverlässig gut, um die Stimmung zu heben.

 

"Drinnies"

Der Podcast von Giulia Becker und Chris Sommer kommt direkt aus der Komfortzone und beschäftigt sich mit wirklich wichtigen Dingen. Zum Beispiel mit dem Snack der Woche.

         
 dirk_pilz5_kleinElena Philipp   "Humboldt oder Wie das Reisen das Denken verändert" von Oliver Lubrich

Akribische komparatistische Lektüren der Schriften Alexander von Humboldts, der im Denken seiner Zeit verankert und ihr doch stets voraus war.
 

Kendrick Lamar "Mr. Morale & The Big Steppers"

Das aktuelle, aufwändig produzierte Album des Pulitzer-Preisträgers und Hip-Hop-Heilands handelt von seiner eigenen Therapie und allgemeiner: von Black trauma

         
rakow_kleinChristian Rakow  

Masha Gessen: Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und verlor.

 

Live zu genießen: Die Kompositionen von PC Nackt für Der Einzige und sein Eigentum" nach Max Stirner, Regie Sebastian Hartmann, am Deutschen Theater Berlin

         
rakow_kleinEsther Slevogt  

David Baddiel: Jews don’t count

Judith Coffey/ Vivien Laumann Gojnormativität

Intersektionalitätsdiskurse und Antirassismus haben oft große Leerstellen und blinde Flecken, was Antisemitismus betrifft. Zwei Bücher mit Eyeopening-Potenzial.

 

Asia Box, die Debüt EP der Berliner Rapperin Nashi44.

Nashi 44 gehört auch zu den Gäst*Innen der Decolonized Glamour Talks, die 2023 auf nachtkritik.plus starten -> Ein Projekt von Lara-Sophie Milagro, die die Shows moderiert, nachtkritik.de und Missy Magazin.

Weitere Gäst*innen: Daniel Donskoy, Simone Dede Ayivi, Sasha Salzmann, Nicole Avepko, Rim Zemuye, Jana Zöll, Sebastian Nübling, Georgina House of St. Laurent, Lukas von Horbatschewski, Maissa Lihedheb + Duc Pham.

         

Wahl ChristineChristine Wahl

 

Thomas Melle: Das leichte Leben 

Nicht, dass das Milieu, das Thomas Melle in seinem jüngsten Roman beschreibt, nicht schon durchaus episch beleuchtet worden wäre. Nur eben tatsächlich selten so genau und schonungsfrei wie hier!

 

Trond Reinholdtsens Klavierkonzert "Theory of the Subject" 

In der Theaterwelt kennt man Trond Reinholdtsen als Komponisten und Mitschöpfer von Vegard Vinges und Ida Müllers Ibsen-Marathons. Entsprechend hoch ist auch der performative (und vor allem natürlich der kunstrevolutionierende) Gehalt seines vom Philharmonischen Orchester Oslo aufgeführten Klavierkonzerts "Theory of the Subject": Die Pianistin wird von einem Selbstspielklavier ersetzt, liest – genau – Alain Badiou und zieht beherzt-drastische Konsequenzen. Hier geht`s zum Videomitschnitt der Uraufführung von 2016.

         
esther slevogtMichael Wolf  

David Van Reybrouck: Revolusi

Vordergründig erzählt der Autor hier die Geschichte der indonesischen Dekolonisierung, doch nebenbei legt er auch eine Beschreibung des Lebens in der globalisierten Moderne vor. In dieser zeitigen Ereignisse in einem Teil der Welt die größten Auswirkungen in einem anderen. Die Botschaft: Nichts lässt sich isoliert voneinander betrachten.

 

Auf lyrikline.org tragen Dichterinnen und Dichter selbst ihre Texte vor.

 

         
   

 

 

 

         

  Zum Schauen   Für Kinder
         
diesselhorst_kleinSophie Diesselhorst  

Serie: "Schitt's Creek", habe ich zwar auch letztes Jahr schon empfohlen, ist aber auch so gut, dass man es mehrmals gucken kann. Erzählt nicht nur – oft mit theatralen Mitteln – etwas über die Welt, in der wir leben, sondern hebt auch zuverlässig die Laune.

 

Spiegelkugeln wie diese, haben laut Produktbeschreibung auch einen pädagogischen Wert, sind aber vor allem schön auch für Eltern und NICHT LAUT.

         
diesselhorst_kleinStephanie Drees
 

I may destroy you: böse, bitter, klug und, mitunter, trocken-britisch-witzig. Achtung: sexuelle Gewalt als Kernthema.

Bones and All. Zärtlich-poetisches Coming-of-Age im Kannibal:innen-Milieu.

 

 

Dita Zipfel, Rán Flygenring: Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte, Hanser.

WAHNSINNIG witzig! 

         
behrens2_kleinJanis El-Bira  

 "The White Lotus: Season 1" (HBO / Sky)

Spät- und postkoloniale Selbstverständigungen in einem hawaiianischen Luxusressort. Mit Dialogen, die so gut sind, dass man sie gar nicht bemerkt. Leicht und bekömmlich, brennt aber zuverlässig nach.

 

Besinnlich, unzeitgemäß und geräuschlos: Ein Papiertheater.

         
kaempf_kleinSimone Kaempf  

"Derrick" Collector's Box

Kunstvoll karge Dialoge, wilde 70er/80er-Ausstattungen, -Kostüme, -Frisuren. Und immer wieder große Schauspieler:innen am Anfang ihrer Karriere, lohnt sich schon deswegen und lässt sich im Jahr 2022 sowieso mit ganz anderen Augen sehen.

 

Unlock! Mystery Adventures Spiele

Mittlerweile gibts so viele Ausgaben, kaum noch überschaubar. "Das Haus auf dem Hügel" zum Beispiel, wenn man Spukschloss-Atmosphäre mag. Lässt sich mit Kindern auch via Zoom spielen.

         
gkportraitschmalGeorg Kasch  

"Alle reden übers Wetter"

Eine Akademikerin im Spagat zwischen Uni-Milieu (West) und Arbeiter-Heimat (Ost), hochkarätig besetzt mit hinreißenden (Theater-)Schauspieler:innen.

 

Die Brettspielklassiker "Das verrückte Labyrinth" und "Scotland Yard" funktionieren bei Schulkindern immer noch hervorragend.

         
Kailuweit SarahSarah Kailuweit  

"Pam & Tommy"

Die Biopic-Drama-Miniserie über das Sextape des Mötley-Crüe-Schlagzeugers Tommy Lee und Baywatch-Ikone Pamela Anderson gibt es auf Disney+.

 

 

"Prinzessin Pfiffigunde" der britischen Kinderbuchautorin Babette Cole 

         
 Elena PhilippElena Philipp  

"Die Kaiserin", Netflix

Als Sisi-Schmonzette bestenfalls ein guilty pleasure, aber Johannes Nussbaum als exzentrisch-intriganter Kaiserbruder ist schauspielerisch umwerfend.  

 

"Hey, hey, hey, Taxi!" von Saša Stanišić (Autor) & Katja Spitzer (Illustratorin)

Zauberhaft sprachspielerische Kurzgeschichten um phantastische Taxireisen, nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2022. 

         
rakow_kleinChristian Rakow  

"Bulett Train", Regie: David Leitch

Hollywood meets Tokio. Brad Pitt hat einfach ein gutes Gespür für gute abgedrehte Action.

   
Einen Wanderrucksack. Und für die Eltern gute Geschichten im Kopf. Geht nur beides zusammen, wenn man weit ins Land tracken will.
         
rakow_kleinEsther Slevogt   "Succession" -> Luchino Visconti goes HBO. Drei Staffeln, die vierte ist gerade in Arbeit. Läuft auf Amazon Prime.  

Star-Wars-Nachtlicht

         
Wahl ChristineChristine Wahl  

"En thérapie" ("In Therapie") von Éric Toledano und Olivier Nakache

Kluges Konzept, großartiges Schauspiel – und en passant erfährt man aus individuellen Geschichten so ziemlich alles über den allgemeinen Weltzustand: Viel mehr geht eigentlich nicht – dachte man nach der ersten Staffel. Und dann kommt die zweite, mit Charlotte Gainsbourg – und ist sogar noch besser! 

 

Ein Teleskop

(Muss ja nicht gleich Galilei-Standard sein; es gibt auch erschwingliche Modelle für Kinder und andere astronomische Einsteigerinnen und Einsteiger.) 

         
esther slevogtMichael Wolf  

Gérard Mordillat und Jérôme Prieur befassen sich seit Jahrzehnten in verschwenderisch klugen Dokuserien mit den Anfängen des Christentums und der Auslegung der Bibel. 

   Ein Fanschal, vielleicht dieser.
         

 

 

 

 

 

         

  Für Verhaltene   Für Zuversichtliche
         
diesselhorst_kleinSophie Diesselhorst  

Ein flauschiger Bademantel.

 

Eine Gletscherwanderung.

         
diesselhorst_kleinStephanie Drees  

Nicht nur Emma Watson ist zurecht begeistert: omgyes.com ist eine Website über weibliche Sexualität – wissenschaftlich unterfüttert, unterhaltsam und mit vielen, digitalen Übungsmöglichkeiten. Die Module sind schöne Geschenke und super, um sich selbst besser kennenzulernen.

 

Nicht nur Emma Watson ist zurecht begeistert: omgyes.com ist eine Website über weibliche Sexualität – wissenschaftlich unterfüttert, unterhaltsam und mit diversen, digitalen Übungsmöglichkeiten. Die Module sind schöne Geschenke und eine super Grundlage für Begegnungen vieler Art.

         
behrens2_kleinJanis El-Bira  

Ich bin dieses Jahr endlich komplett in den Vinyl-Hype eingestiegen und kann es nur jedem:r empfehlen: Horrende Kosten, Frustrationen, endlose technische Umständlichkeiten und schwindender Platz in der Wohnung. Alles dabei, was ein gutes Hobby ausmacht – und eine echte Weltvergessensmaßnahme.

 

Eine original One Love-Binde. Ist in 20 Jahren bestimmt ein paar Groschen in irgendeiner Kryptowährung wert. Und bis dahin wird sowieo alles ein Stückchen besser sein. Ganz sicher.

         
kaempf_kleinSimone Kaempf  

Ovids "Metamorphosen", alle Verwandlungen sind möglich, auch zum Guten.

 

 

Socken, die wirklich wärmen, no Polyester.

         
gkportraitschmalGeorg Kasch  

Bundeswertpapiere

 

Faire Aktienfonds

         

Kailuweit SarahSarah Kailuweit

 

Phở essen gehen – Suppe enttäuscht nicht. 

 

Gegen den Winterblues hilft es neue Menschen kennenlernen. Also (egal in welcher Beziehungsform man lebt, denn man kann auch einfach nur nach Freund:innen suchen): Online-Dating-Portal-Profil erstellen und mutig sein.

         
 Elena PhilippElena Philipp  

Ab in die Natur! So lange man sie noch in Grün genießen kann. Und mit iron’scher Brau' immer mal John Keats’ "Ode on Melancholy" deklamieren. 

 

Ulrich Eberl, "Unsere Überlebensformel"'

Ein Biophysiker sammelt Lösungsbeispiele, die Wissenschaft und Technik wider 'neun große Krisen' von Artensterben bis Urbanität entwickelt haben.

         
rakow_kleinChristian Rakow  

Für Verhaltene: den Twitter Account von Klima-Campaigner @MikeHudema, damit sie zuversichtlich werden.

 

Den jüngsten IPCC-Bericht, damit man bei aller Zuversicht auch auf Zack ist. Denn der Schatten der Zögerlichkeit ist mächtig.

         
rakow_kleinEsther Slevogt   Karten für Ophelia's Got Talent in der Berliner Volksbühne.   Georgischen Rotwein probieren. Vom Tsinandaliestate zum Beispiel.
         
Wahl ChristineChristine Wahl  

Ruben Östlunds Cannes-Gewinner-Film "Triangle of Sadness", weil die Katastrophenlage zwar zugegebenermaßen immens, zumindest in diesem Fall aber eben auch immens lustig ist. 

 

Eine BahnCard 100

         
esther slevogtMichael Wolf  

Der Essayband Über Könige von Marshall Sahlins und David Graeber

Die beiden Ethnologen stellen eine brisante These auf: Die Idee der Souveränität hat sich aus der Imitation einer kosmischen Ordnung abgeleitet.
Sollte das zutreffen, könnten heutige politische Systeme sich nicht darauf berufen, rationale oder humane Ideale zu verwirklichen. Tatsächlich wären sie durchdrungen vom Geist alter Götter.

 

Prana Extrem von Joshua Groß

Man darf diesen Roman als Entwurf eines gelungenen Lebens in der Klimakrise verstehen. Der Ausweg aus der Misere führt hinein in die Tiefe der Empfindungen. In einer Welt, die auf keine Zukunft mehr hoffen kann, feiert Groß den Augenblick. So gut gelaunt hat wohl noch niemand die Apokalypse verhandelt.

         
   

 

 

 

Kommentare

Kommentar schreiben