Medienschau: Der Standard – Ungarische Theater schließen wegen Energiekosten

Zwangswinterpause

Zwangswinterpause

30. November 2022. In Ungarn haben die steigenden Energiekosten massive Auswirkungen auf den Kulturbetrieb, wie die österreichische Zeitung Der Standard berichtet.

Um Energie zu sparen, müssten Theater und Bibliotheken – ebenso wie Schwimmhallen oder Stadien – über den Winter geschlossen werden: Eine Maßnahme, die selbst Einrichtungen in den reichsten Gemeinden des Landes wie das Vorosmarty-Theater in Székesfehérvár betrifft, das vom Jahreswechsel bis zum Frühjahr geschlossen bleiben wird.

Andras Cser-Palkovics, der Bürgermeister von Székesfehérvár, zeigt sich im Beitrag zuversichtlich, dass die "unvermeidlichen Maßnahmen" kurzfristig bleiben und die Institutionen dadurch rentabel gehalten, die Arbeitsplätze geschützt und die Löhne weiter gezahlt werden können.

(Der Standard / cwa)

Kommentare

Kommentar schreiben