meldung

Markus Müller bleibt Intendant in Mainz

3. Dezember 2022. Der Vertrag von Intendant Markus Müller am Staatstheater Mainz wird um weitere fünf Jahre bis zur Spielzeit 2030/31 verlängert, teil das Haus mit.

Markus Müller, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, begann seine Theaterkarriere 1997 in der Leitung des Nationaltheaters Mannheim, von 2001 bis 2005 als stellvertretender Generalintendant. Zur Spielzeit 2006/2007 wurde er Intendant am Oldenburgischen Staatstheater.

2014 wechselte Müller ans Staatstheater Mainz. Unter seiner Leitung war das Haus zum Berliner Theatertreffen eingeladen (mit "Traurige Zauberer" von Thom Luz), die Tanzcompagnie gewann drei Mal den Deutschen Theaterpreis "Der Faust": für die Choreographien "Fall Seven Times" von Guy Nader und Maria Campos (2017), "Soul Chain" von Sharon Eyal (2018) und "Sphynx" von Rafaële Giovanola (2022). 2015 wurde das Mainzer Haus in der Kritikerumfrage der Zeitschrift Die Deutsche Bühne zum "Besten Theater abseits der großen Zentren" gewählt.

(Staatstheater Mainz / chr)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben