meldung

Arina Horre wird Interimsleiterin in Lahnstein

4. Januar 2023. Arina Horre, Theaterwissenschaftlerin und Leiterin der Schauspielschule in Koblenz, wird Interims-Leiterin des Theaters Lahnstein. Am Montag hat die Stadt die neue Leitung vorgestellt. Das berichtet unter anderem der SWR.

Die Besetzung des Postens wurde notwendig, weil die Stadt Lahnstein dem ehemaligen Intendanten Friedhelm Hahn kurz vor Weihnachten fristlos gekündigt hatte. Der Kündigung war ein monatelanger Streit zwischen Hahn und der Stadtverwaltung vorausgegangen. Friedhelm Hahn wird zur Last gelegt, den Etat des Theaters um 70.000 Euro überschritten zu haben. Hahns Vertrag wäre zum Ende des Jahres ausgelaufen. Zusätzlich wurden sämtliche Vorstellungen des Hauses bis zum Ende des Jahres sowie die geplanten Veranstaltungen für Januar gestrichen. 

Das Ensemble des Theaters Lahnstein kritisierte die Stadt dafür in einer Pressemitteilung: Die Begründung für die fristlose Kündigung Hahns sei "absurd", heißt es darin. Hahn kündigte dem SWR gegenüber an, gegen die Entscheidung gerichtlich vorzugehen.

Arina Horre war in Lahnstein bereits als Co-Regisseurin tätig und inszenierte am Haus einige Stücke. Außerdem hat sie als Regieassistentin an Theatern in Koblenz, Trier und Dortmund gearbeitet und verfasst selbst Theaterstücke. Sie soll die Leitung übernehmen, bis der Prozess zwischen Hahn und der Stadt Lahnstein vor dem Koblenzer Arbeitsgericht beendet ist. Dann wird die Stelle der Intendanz öffentlich ausgeschrieben. 

(swr.de / sdre)

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben