meldung

Staatstheater Meiningen sichert zweite Spielstätte

5. Januar 2023. Die Kulturstiftung Meiningen-Eisenach hat das Gebäude gekauft, in dem sich die Kammerspiele des Staatstheaters Meiningen befinden. Am heutigen Donnerstag wurde das Haus an die Stiftung übergeben. Das gibt das Theater in einer Pressemitteilung bekannt.

Erklärtes Ziel der Stiftung sei die dauerhafte Sicherung der Spielstätte für das Theater. Zu diesem Zweck hat sie die Immobilie den Stadtwerken Meiningen abgekauft, denen das 1833 als Jüdisches Kaufhaus errichtete Gebäude in 2006 übertragen worden war. Im Folgejahr richtete das Staatstheater hier seine Kammerspiele ein. Darüber hinaus beherbergt das Gebäude in der Bernhardstr. 3/ 3a derzeit die Galerie ada, das Kulturreferat der Stadt Meiningen und den Meininger Sitz vom Deutschen Erwachsenenbildungswerk GAW.

Im Zuge der Sanierung der Stadtwerke Meiningen entschied sich der kommunale Versorger, sich von nicht-betriebsnotwendigem Vermögen zu trennen. In diesem Zusammenhang sollten auch alle fremd- oder ungenutzten Gebäude des Unternehmens, zu denen auch die Bernhardstraße 3/3a gehörte, veräußert werden.

Lange wurden intensive Gespräche zwischen Stadt, Stadtwerken und der Kulturstiftung Meiningen-Eisenach geführt. Das Kaufgeschäft gestaltete sich komplex, da das Gebäude insgesamt den Stadtwerken gehörte, jedoch nicht alle Teilgrundstücke. Diese wurden den Stadtwerken seinerzeit von der Stadt lediglich durch Einräumung eines Erbbaurechts überlassen. Vor dem eigentlichen Besitzerwechsel musste diese ungünstige Situation noch geklärt werden, sodass nunmehr die Kulturstiftung Meiningen-Eisenach die Immobilie samt Freiflächen ihr Eigen nennen kann.

Intendant Jens Neundorff von Enzberg: "Mit dem Ankauf der Kammerspiele für die Kulturstiftung Meiningen-Eisenach wurde ein wichtiger Baustein für die Zukunft und die Existenz des Staatstheaters gelegt. Es ist ein deutliches Signal des Freistaates, welchen Stellwert die Kultur und speziell das Theater in Thüringen hat. In Erfurt weiß man um die Tradition des Staatstheaters in Meiningen und arbeitet gemeinsam mit der Stadt und dem Landkreis an einer stabilen Zukunft. Ich möchte mich bei allen bedankten, die diesen Schritt möglich gemacht haben."

Die Kulturstiftung Meiningen-Eisenach vereint das Staatstheater Meiningen, die Meininger Museen und das Landestheater Eisenach. Finanziert wird die gemeinnützige Stiftung durch die Stadt Meiningen, den Landkreis Schmalkalden-Meiningen, die Stadt Eisenach, den Wartburgkreis und den Freistaat Thüringen.

(Staatstheater Meiningen / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben