meldung

Löwen der Theaterbiennale Venedig 2023

20. Januar 2023. Der Goldene Löwe fürs Lebenswerk der Biennale Venedig geht im Bereich Theater an den italienischen Regisseur Armando Punzo, der mit der Compagnia della Fortezza 1988 das erste Gefängnistheater weltweit gründete. Das gibt das internationale Kunst-Festival per Presseaussendung bekannt.

Der Silberne Löwe, gewidmet vielversprechenden jungen Theaterkünstlern oder Institutionen, die sich um die Förderung neuer Talente verdient machen, geht an das belgische Kollektiv FC Bergman.

Die Preisträger:innen werden von den Leitern des Theater-Bereichs der Biennale Stefano Ricci and Gianni Forte benannt, die Preisverleihung findet im Juni während des Festivals statt. Beide Preisträger:innen stehen auch auf dem Programm des diesjährigen Festivals.

Der Goldene Löwe ging in den letzten Jahren unter anderem an Jens Hillje (2019) und Christiane Jatahy (2022), der Silberne Löwe unter anderem an Rimini Protokoll (2011), Angélica Liddell (2013), Jetse Batelaan (2019) oder Kae Tempest (2021).

(Biennale Venedig / sd)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben