logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Ein Fest für Peter

10. Oktober 2009. Mit einer Matinee nehmen an diesem Sonntag im Deutschen Schauspielhaus Hamburg Freunde und Weggefährten Abschied von Peter Zadek. Auf der Bühne des Theaters, das Zadek von 1985 bis 1989 geleitet hat, und wo seit den 70er Jahren wesentliche Arbeiten Zadeks entstanden sind, werden einer Ankündigung des Theaters zufolge unter anderem Jürgen Flimm und Claus Peymann an den großen deutschen Regisseur erinnern, der am 28. Juli diesen Jahres starb.

Zadek-Schauspieler wie Angela Winkler, Eva Mattes, Uwe Bohm, Annett Renneberg, Ben Becker und Otto Sander werden Texte und Lieder vortragen. Hannelore Hoger und Zadeks Lebensgefährtin Elisabeth Plessen werden lesen, wie das Theater St. Pauli wissen lässt, das Mitveranstalter des Theaterfests für Peter Zadek ist. Musikalisch begleitet wird das Fest für Peter von dem israelischen Klarinettisten Giora Feidman und dem Rockstar Udo Lindenberg.

Feidmann wurde in Deutschland durch seine Mitwirkung in Zadeks legendäre Berliner Inszenierung von Joshua Sobols Ghetto von 1984 berühmt. Mit Lindenberg realisierte Zadek 1979 die nicht minder legendäre "Dröhnland-Revue". Auch wird mitgeteit, dass Zadeks Enkel Poppy und Felix Zadek-Ewing ein A-Capella-Stück vortragen werden. Außerdem stehen Filmausschnitte aus seinen bekanntesten Inszenierungen auf dem Programm.

(sle)