Autorentheatertage Berlin 2010

vom 8. bis 17. April 2010 am Deutschen Theater Berlin

Im Archiv von nachtkritik.de finden Sie Nachtkritiken zu einzelnen Gastspielen sowie Glossar-Einträge zu vielen AutorInnen und RegisseurInnen der Autorentheatertage.

Für die Auswahl des Festival-Programms sind der Intendant des Deutschen Theaters, Ulrich Khuon, und die DT-DramaturgInnen verantwortlich. Das Team hat, so berichtete Khuon in seiner Eröffnungsrede, rund 40 Inszenierungen gesichtet und die ausgewählt, die es für besonders "wichtig" und "bemerkenswert" erachtet.

Die Autorentheatertage verstehen sich, so die Pressemitteilung, als "ein Festival der Neuentdeckungen und Paradigmen der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik". Sie wollen "in einer vielfältigen Zusammenschau die aufregendsten Inszenierungen deutschsprachiger Gegenwartsdramatik" zeigen, mit "Aufführungen aus den wichtigsten Theatern, die sich für Autoren von heute engagieren". 

Allein-Juror der "Langen Nacht der Autoren", mit der das Festival beschlossen wird, ist in diesem Jahr Michael Althen, Autor, Regisseur und Filmkritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der auf seinen Aufruf "Interest me!" 160 noch nicht uraufgeführte Stücke zugesandt bekam, aus denen er die vier seiner Meinung nach interessantesten ausgewählt hat. "Im Gegensatz zum Ausgewogenheitsprinzip sonstiger Gremien soll die Entscheidung des Alleinjurors der Autorentheatertage radikal subjektiv und persönlich sein."

 

  • 8./9. AprilAlles Offen von Tobias Rausch, Regie: Tobias Rausch (Volkstheater Rostock/lunatiks produktion)
  • 9. AprilVilla Dolorosa von Rebekka Kricheldorf, Regie: Markus Heinzelmann (Theaterhaus Jena)
  • 11. April Das Interview on Theo van Gogh, Regie: Martin Kušej (Theater am Neumarkt, Zürich)
  • 13. AprilDie Schöpfer der Einkaufswelten von Harun Farocki, Regie: Tom Kühnel (Schauspiel Hannover)
  • 14. AprilMädchen in Uniform von René Pollesch nach Christa Winsloe, Regie: René Pollesch (Schauspielhaus Hamburg)
    Mehr zu René Polleschs Nominierung für den Mülheimer Dramatikerpreis 2008 und 2009

 

www.deutschestheater.de

 

Hier berichtete nachtkritik.de von den Autorentheatertagen 2008 und 2009, die noch an Ulrich Khuons Hamburger Thalia Theater stattfanden. Außerdem mehr über die Debatten um Neue Dramatik auf nachtkritik.de. 

Lesen Sie auch, warum Katrin Bettina Müller von der taz in den Autorentheatertagen eine starke Konkurrenz fürs Berliner Theatertreffen sieht.

 

Kommentar schreiben