Radikal Kafka

16. April 2010. Im Müncher Volkstheater ging heute Abend das Festival radikal jung mit der Verleihung des Publikumspreises an den Regisseur Bastian Kraft zu Ende, der für seine Kafka-Adaption Amerika vom Thalia an der Gaußstraße in Hamburg mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde.

Kraft, 1980 geboren, ist Absolvent des Studiengangs Angewandte Theaterwissenschaft der Universität Gießen und hat zuletzt im Vestibül des Wiener Burgtheaters eine Adaption von Oscar Wildes Dorian Gray präsentiert.

Das vom Münchner Volkstheater seit 2005 jährlich veranstaltete Festival hat das erklärte Ziel, "die neue Generation der Theatermacher im deutschsprachigen Raum zu fördern, ihre thematischen und ästhetischen Vorlieben aufzuzeigen und sowohl einem Fachpublikum als auch einer breiten Öffentlichkeit Perspektiven einer möglichen Theaterlandschaft von morgen aufzuzeigen". Der Publikumspreis des Festivals, den die Freunde des Münchner Volkstheaters gestiftet haben, ist mit 2500,- Euro dotiert.

(sle)

 

Hier ein kommentierender Festivalüberblick.

 

 

 
Kommentar schreiben