logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

23. Juli 2019: Jan Bosses Don Quijote mit Wolfram Koch und Ulrich Matthes

Die Reaktionen der Kolleg*innen sind verhalten, womit es ihnen ähnlich ging wie uns.

18. Juli 2019: Überwältigung von Thomas Melle bei den Nibelungenfestspielen Worms

Die Meinungen der aus Regional und Überregional angereisten Kritiker*innen gehen auseinander – wir fanden die Sagen-Adaption und Lilja Rupprechts prominent besetzte Inszenierung im positiven Sinne verrückt-verquer.

13. Juli 2019: Christiane Mudras Stadtraum-Untersuchung Kein Kläger in München

Es gebe einen Overkill an Details, aber mit der Macht der Fakten und der realen Orte schaffen es Christiane Mudra und die PerformerInnen, ins Unrechtsbewusstsein ihrer Zuschauer vorzudringen, so die Kritiker über Kein KlägerWir waren sehr beeindruckt.

13. Juli 2019: Felix Mitterers Brüderlein fein bei den Raimundfestspielen

Eigentlich hätte nichts schief gehen können, aber etwas ging mit Brüderlein fein dann doch schief, so die ersten Kritiker über Felix Mitterers Stück uraufgeführt bei den Raimundfestspielen. So ganz glücklich waren wir auch nicht.

12. Juli 2019: Stuttgart Wrackstadt vom Citizen.Kane.Kollektiv

Düster fand diese Zukunftsvision ohne Autoindustrie die Lokalzeitungskritikerinwir sahen interessante Ansätze, vernebelt von Trockeneis.

12. Juli 2019: Pascal Ramberts starbesetzte Familiensaga Architecture in Avignon

Unzufrieden sind die Kritiker*innen mit Pascal Ramberts Auftaktinszenierung des Festivals von Avignon. Auch wir hatten Einwände.

9. Juli 2019: Die Bad Hersfelder Festspiele eröffnen mit Kafkas Der Prozess

Ein machtvolles Statement gegen Willkür und Gewalt entdeckte eine erste Lokalstimme in diesem Festivalauftakt von Joern Hinkel, eine überregionale Stimme heute ist enttäuscht. Wir konnten dem Abend einiges abgewinnen.

9. Juli 2019: Else Lasker-Schülers faszinierendes Jahrhundertdrama IchundIch in Wuppertal

Dedi Barons Inszenierung bekommt in der FAZ zwar den Aufmachertext, aber nichts Hal­bes und nichts Gan­zes, sah Simon Strauss. Die überregionalen Kritiker sind überhaupt nicht begeistert. Uns faszinierte der Abend am Schauspiel Wuppertal.

7. Juli 2019: Wunderbaum mit der Multikulti-Farce hätte hätte Fahrradkette in Jena

Sehr gern begab sich die regionale Berichterstatterin in diese Gedankenspirale, die Wunderbaum und das Theaterhaus Jena für das "Kulturarena"-Festival angefertigt haben. Auch wir fanden den skurrilen, schnellen Abend anregend.

5. Juli 2019: Stücke von Werfel, Turgenjew und Schnitzler bei den Festspielen Reichenau

Uneins sind sich die Kritiker*innen in ihren Bewertungen des bei den Festspielen Reichenau Gezeigten. Wir können das, trotz einer klaren Meinung, durchaus nachvollziehen.

2. Juli 2019: Martin Crimps Alles Weitere kennen Sie aus dem Kino in München

Die Münchner Kritiker sind stark beeindruckt vom Mirja Biels schnörlel- und atemloser Inszenierung am Volkstheater. Deren Wucht auch uns getroffen hat.

2. Juli 2019: Die Bochumer Peter-Weiss-Adaption Marat / Sade von Monster Truck

Die Kritik vor Ort ist nicht so ganz froh mit diesem Abend geworden. Der für uns gekonnt mit einigen Lebenslügen des Theaters jonglierte.

30. Juni 2019: Melanie Jame Wolf mit Tonight in Berlin

So ganz ernst nehmen konnte die Radiokritikerin diese Hit-Dekonstruktion nicht, wir verließen die Sophiensaele mit gemischten Gefühlen.

29. Juni 2019: Claudia Bauer eröffnet die Mannheimer Schillertage mit Maria Stuart

Die Kollegen finden den Abend mehrheitlich zu schrill und unkonzentriert. Heute gesellt sich noch eine beeindruckte überregionale Stimme hinzu. Auch wir konnten der Unternehmung viel abgewinnen.

25. Juni 2019: Fiston Mwanza Mujilas Tram 83 am Nationaltheater Mannheim

Die Kolleg*innen zeigen sich beeindruckt vom Text und auch von Carina Riedls Regie. Wir sind reservierter.

25. Juni 2019: Holger Schultze inszeniert die Dreigroschenoper in Heidelberg

Die Kollegen fühlen sich gut unterhalten. Wir auch.

24. Juni 2019: Münchhausen bei den Volksschauspielen Ötigheim

Vom "Schwindel in 15 Bildern" lassen sich die badischen Kritiker*innen gern erfassen. Auch wir sind hingerissen von der Opulenz und Leichtigkeit der Inszenierung.

24. Juni 2019: 100 Songs von Roland Schimmelpfennig in Stuttgart

Die Kritiken changieren von begeistert bis leicht gelangweilt. Wir waren angetan.

24. Juni 2019: Sandra Hüller als Hamlet bei Johan Simons in Bochum

Die Auseinandersetzung mit Johan Simons' Hamlet-Inszenierung hält an. Die allerallermeisten Kolleg*innen geraten ins Schwärmen, aber so sehr wie wir schwärmt niemand.

24. Juni 2019: Schorsch Kameruns Das Bauhaus – ein rettendes Requiem in Berlin

Einige Kritiker*innen loben hingerissen die Phantasie des Abends, andere vermissen thematische Bezüge zum historischen Bauhaus. Dass es darum gar nicht ging, bemerkten unter anderen wir.

24. Juni 2019: Lokis beim Festival Theaterformen

Die lokalen Kritiker waren unterwältigt. Wir fanden das Dauergeballer grandios.

23. Juni 2019: Aleppo. Portrait of Absence beim Festival Theaterformen

Der lokale Kritiker war beeindruckt und befangen. Wir waren auch beeindruckt.

23. Juni 2019: Prometheus von Bastian Reiber an der Berliner Schaubühne

Der erste Kritiker fand die Sache lustig und verwirrend. Darin sieht er die Stärke der Inszenierung. Wir waren eher enttäuscht.

23. Juni 2019: Die Späte der Stunde von ohnetitel in Salzburg

Ein erster Kritiker ist unentschlossen, ein Zweiter recht angetan. Uns wurde Salzburg durch die Arbeit sympathischer.

Diese und ältere Kritikenrundschauen finden Sie immer auch angehängt an die jeweilige Nachtkritik.