Zugang vom Ku'damm

Berlin, 16. Juni 2010. In der Auseinandersetzung um die Kudamm-Bühnen zeichnet sich eine Lösung ab. Der Architekt David Chipperfield und die für das Berliner Kudamm-Karree als Investor fungierende irische Ballymore Group haben ihr Konzept für die architektonische Neugestaltung des Karrees noch einmal geändert. Chipperfields ursprünglicher Entwurf sah einen Haupteingang des Theaterkomplexes in der benachbarten Uhlandstraße, nicht am Kudamm vor, was Martin Woelffer, Direktor der Kudamm-Bühnen, der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit und dessen Kultur-Staatssekretär André Schmitz bemängelt hatten.

Wowereit und Woelffer begrüßen den nun vorgestellten Entwurf Chipperfields ausdrücklich. Er sieht eine Fußgängerpassage vom Kurfürstendamm aus vor, die auf einem neuen öffentlichen Platz an der Uhlandstraße führt. Dieser Platz verbindet das Hochhaus unmittelbar mit seiner angrenzenden Umgebung. Die zwei bestehenden Theater sollen durch ein neues Theater ersetzt werden. Dieses wird 650 Sitzplätze umfassen, sich an der historischen Form des ranglosen Saaltheaters von Oskar Kaufmann orientieren und einen eigenständigen Eingang am Kurfürstendamm erhalten. Eine Panoramaterrasse soll es, so die Pressemitteilung der Senatskanzlei, in direkte Verbindung mit dem Straßenraum bringen, "so dass das Theater wieder als wesentlicher städtebaulicher Bestandteil des Kurfürstendamms wahrnehmbar ist".

Wowereit hält es für "ein überzeugendes Konzept", Chipperfield habe damit "eine sehr attraktive Lösung für das Theater gefunden, mit der alle Beteiligten zufrieden sein können". Im nächsten Schritt wird die Ballymore Group den Entwurf der Bezirksverordnetenversammlung von Charlottenburg-Wilmersdorf vorstellen.

(Senatskanzlei Berlin / ape)

Zur Genesis der Auseinandersetzung lesen Sie:

Skandal um die Ku'damm-Bühnen in Berlin, 4. Juli 2007

Für Geld geht alles, 7. Juli 2007

Für den Fortbestand des Boulevard-Theaters in Berlin!, 22. September 2007

Lasst das Theater!, 3. Dezember 2008

Par ordre du mufti, 27. April 2010

 

 
Kommentar schreiben